Stage One Studio

Album-Reviews

M.ILL.ION - "2004 EP" (Majestic Rock)


Links:
M.ILL.ION
Majestic Rock
1989 wurde die Band in Schweden ins Leben gerufen und ging mit geschlossenen Augenklappen durch die ganzen 90er Jahre. Dabei schenkte sie der ganzen Grunge-Alternative Scene keine Bedeutung. Somit blieb man die ganzen Jahre seiner musikalischen Linie treu und veröffentlicht 2004 eine neue EP. Hier wird lupenreiner Hardrock geboten, der eigentlich schon vom Aussterben bedroht war. Simple rockige Riffs, die immer wieder mit Solis bestückt werden. Insgesamt befinden sich auf der „2004 EP“ ganze vier Stücke. Die ersten beiden bieten den oben beschriebenen Hardrock und die anderen beiden Songs wurden Unplugged eingespielt und trotzen nur so vor Herzschmerz. Insgesamt eine überflüssige EP mit gnadenlosen schlechten Texten, die ich eigentlich nicht erst nehmen kann. Einige Musiker sollten mal über ihr Alter nachdenken und gegebenenfalls ihre Texte überarbeiten. Songtitel wie z.B: „Fight you forever“, Sign of victory“ oder halt „In your dreams“ sprechen wirklich eine eigene belanglose Sprache. Kann man heute wirklich noch das weibliche Geschlecht damit beeindrucken? Wenn ja, dann wünsche ich M.ILL.IO.N viel Glück dabei. Bei mir konnten sie aber nicht punkten.

4 | 10 Punkten - Ramin Amir

Mehr Reviews über "Majestic Rock"-Artists

Kick - "New Horizon"

Also, die „New Horizon“ ist alles andere als ein fetter Arschtritt. Ganz im Gegenteil. Die drei Engländer von Kick bieten auf ihrer aktuellen CD gradlinigen Melodic Classic Rock, wie man ihn schon vielfach in der Musikbranche gehört hat..
zum Review

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de