Stage One Studio

Album-Reviews

Dew-Scented - "Impact" (Nuclear Blast)


Links:
Nuclear Blast
Auf diesen Erguss habe ich lange gewartet.
Nach dem Mörderoutput "Inwards" war ich sehr gespannt, wie diese Scheibe so ist.
Die Erwartungen meinerseits waren recht hoch, wurden letztendlich auch bestätigt.
Mit "Acts Of Rage" geht die Scheiblette gleich dermassen los, dass einige derbe Kombos einpacken können.
Dieses Mörderdrumming, diese Killerriffs - dazu die Agressivität in der Stimme von Frontman Leif (witzigerweise mal mein Fast-Nachbar in Bremen..naja zumindest 120 Meter Luftlinie in good old New Jack City in Bremen), einfach göttlich !
"Impact" ist für mich schon jetzt das Thrash-Highlight des Jahres, welche Band schafft es sonst derartige Intensität auf CD zu bannen.
Was sonst nur Slayer und Konsorten schaffen wird hier in bester Knüppelmanier geboten.
Dew-Scented muss den internationalen Vergleich nicht scheuen, sie spielen schon jetzt in einer der oberen Ligen in Bezug auf die Ansammlung derber Melodien und deftiger Notenfolgen ;-)
Lieder wie "Soul Poison" oder "Down My Neck" kicken dermassen, dass man sich wirklich fragt... warum sind die Jungs nicht viel viel bekannter...sie hätten es verdient !
Hoffentlich sind sie mit dem erfolgreichen Promo-Team bei Nuclear Blast bald da, wo sie hingehören, nämlich ein ganzes Stück weiter nach oben !
Mein Segen haben die Jungs...

9 | 10 Punkten - Jens Krause

Reviews zum Thema "Dew-Scented"

Dew-Scented - "Incinerate"

Guter Thrash ist wie kaltes Fieber. Er fährt einem in den Körper, rast unter der Haut auf und ab, die Häarchen stellen sich auf und es treibt den Schweiss aus allen Poren. Man weiß nicht recht wie einem wiederfährt, wenn es sich einem bemächtigt; und so recht...
zum Review
 
Dew-Scented - "Issue VI"

Aus dem Hause des modernen Thrashmetal begeistern uns Album für Album die Jungs von Dew-Scented. "Issue VI" macht da weiter, wo der Vorgänger aufhörte. Kompromissloser Thrashmetal mit absolut internationalem Format, der sich vor bekannten
zum Review
 
Hatesphere - "Ballet Of The Brute"

Dänemark ist definitiv im Vormarsch, neben inzwischen illustren Grössen wie Raunchy und die genialen Mnemic macht eine Band immer mehr von sich Reden. Die Jungs hören auf den Namen Hatesphere und sollten spätestens nach diesem Album jedem Mattenschwinger ein Begriff sein...
zum Review

Interviews zum Thema "Dew-Scented"

Dew-Scented

Dew-Scented sollten jedem Hartwurst-Fan ein Begriff sein, denn seit Jahren sind die Niedersachsen fest in der Musikszene integriert. Touren durch Europa, inzwischen kann man sogar schon Gigs in Japan und den USA vorweisen. Mit...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Dew-Scented"

Machine Head - As I Lay Dying - Dew-Scented - Hamburg - Docks (13.06.2007)

Unter der Woche ist es immer ein wenig schwer pünktlich den Weg von Bremen nach Hamburg zu finden. Gegen halb acht ging ich in die ausverkauften Hamburger Docks, die schon sehr gut gefüllt waren. Dew-Scented hat als Opener den Auftrag die Meute anzuheizen
zum Review

Suche


Go

Latest


Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de