Stage One Studio

Album-Reviews

U2 - "How To Dismantle An Atomic Bomb" (Island / Universal)


Links:
U2
Island / Universal
An dieser Stelle sollte eigentlich eine etwas längere Besprechung des aktuellen „U2“-Albums mit dem etwas sinnleeren Titel „How To Dismantle An Atomic Bomb“ erscheinen. Aber erstens kommt es anders und zweitens ist mir gerade nicht groß nach schreiben zumute.
Also begnügen wir uns mit der Kurzfassung. Und die geht in etwa so:
Grob gesagt, bleiben die vier Iren der Linie des mittlerweile vier Jahre alten Vorgängers „All That You Can't Leave Behind“ treu und setzen wiederholt auf Rock, ohne dabei zu vergessen, in die bekannten U2-Pop-Sphären abzudriften. Die schlimmsten musikalischen (Pop-)Eskapaden der Neunziger dürften damit aber wohl endgültig der Vergangenheit angehören. Vielmehr vermitteln „U2“ wiederholt den Eindruck, als wären sie wieder auf dem Weg zurück zu ihren Wurzeln als Garagen-Rocker, die sie gar nicht haben.
Die elf Songs sind alle – wie zu erwarten war – perfekt durchproduziert und lassen kaum Wünsche offen. Wenn, dann höchsten den nach etwas mehr Gitarre und Druck und nach weniger Effekten und Theatralik – aber da ist man mit einem anderen Album wohl besser bedient; hier gehört sowas nun mal zum Gesamtkunstwerk.
Alles in Allem gehen „U2“ mit Bewährtem auf Nummer sicher, ohne dass dies zum Schaden des Hörers geschieht.

7 | 10 Punkten (Rock) – 10 | 10 Punkten (Pop) - Holger

Live-Reviews zum Thema "U2"

U2 - Berlin - Olympiastadion (18.07.2009)

„Popstars are small guys, you know“, ruft Bono selbstironisch in die Menge. Es ist eine große Bühne. Für kleine Popstars. Für eine große Band. Für die vielleicht größte noch agierende Rockband. Nach einer 6-stündigen Zugfahrt von München nach Berlin...
zum Review

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de