Harbor Inn Studios - Bremen
 

Album-Reviews

Candlemass - "Candlemass" (Nuclear Blast)


Links:
Candlemass
Nuclear Blast
Nachdem sich Candlemass vor einem Jahr eigentlich (zum wiederholten Male) getrennt hatten, fanden sie sich nur sechs Monate später doch wieder zusammen und wollen es mit dem gleichnamigen Album noch einmal wissen. Die Aufgabe, nach dem ganzen hin und her, welches teils schon lächerliche Züge angenommen hatte, ein vernünftiges Werk abzuliefern scheint fast unmöglich. Aber eben nur fast, wie die fünf Schweden mit „Candlemass“ unter Beweis stellen.
Das neue Werk braucht sich hinter den glorreichen Doom-Scheiben vergangener Tage, wie z.B. „Nightfall“ oder „Tales of Creation“, nicht zu verstecken. Dabei wartet schon der Opener „Black Dwarf“ mit einer dicken Überraschung auf. Mit flottem Tempo anstelle von schwerfälligem und depressivem Doom brettern die Jungs hier los. Freunde des Doom-Metals brauchen sich aber nicht zu erschrecken. Der Großteil der weiteren Stücke taucht wieder in düstere doomige Sphären ab, gespickt mit schweren und heftigen Riffs. „Copernicus“ und „The Day and the Night“ sind zwei dieser Songs, die an alte „Nightfall“-Zeiten erinnern.
Das Comeback der fünf Schweden ist mit diesem Album auf jeden Fall gelungen. Bleibt nur zu hoffen, dass in die Band jetzt wieder etwas mehr Ruhe einkehrt, nach den ganzen Querelen der letzten Zeit, und „Candlemass“ nicht das letzte Album der Jungs war…

8,5 | 10 Punkten - Sascha Wilking

Live-Reviews zum Thema "Candlemass"

Ghost - Bochum - RuhrCongress (15.02.2019)

„A Pale Tour Named Death“ - das ist der Slogan für die diesjährige Europa-Tour von Ghost. Beinahe ein volles Jahr ist ins Land gezogen, seitdem das aktuelle Album „Prequelle“ veröffentlicht wurde...
zum Review

Suche


Go

Latest


Mother Of Millions
"Artifacts"

Audrey Horne – The Bones – Backyard Babies
(Hamburg - Grünspan)

Tischgespräche (Serdar Somuncu & Niels Ruf)
(Münster - Pension Schmidt)

Children Of Bodom
"Hexed"

Ze Gran Zeft
"Gorilla Death Club"

Judas Hengst
(Bremen - Tower)
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2019 King-Asshole.de