Stage One Studio

Album-Reviews

Throwdown - "Vendetta" (Roadrunner Records)


Links:
Throwdown
Roadrunner Records
Nachdem vor zwei Jahren das Debütalbum „Haymaker“ veröffentlicht wurde, präsentieren die Jungs aus Orange County nun ihr neues Werk „Vendetta“. Dabei knüpft „Vendetta“ nahtlos an das bei den Fans so beliebte Erstlingswerk an. Hardcore, überwiegend im Mid-Tempo und fette Riffs, auf technische Effekte wurde wieder mal verzichtet, aber genau das zeichnet dieses Werk aus.
Der Opener „We will rise“ knüppelt dann auch gleich von Beginn an los. Nette Moshpits sind bei Songs wie „Speak the Truth“, „Shut you down“ und „Burn“ garantiert, letzterer besticht zusätzlich durch heftige Stakkatoriffs. Aber auch melodischere Parts sind auf dieser Scheibe zu finden, bestes Beispiel dafür ist „Discipline“.
„Vendetta“ ist ein sehr kompaktes Album, auf dem weder ein schlechter Song noch ein richtiger Reißer zu finden ist. Alle Titel sind überdurchschnittlich gut, der eine oder andere ein Spur besser. Allerdings erinnert das ganze Werk doch sehr an Pantera, ein wenig mehr Eigeninitiative wäre vielleicht nicht so schlecht gewesen. Trotzdem: Ein ordentliches Werk, das sich Fans des Debüts oder von Pantera auf jeden Fall mal reinziehen sollten.

7,5 | 10 Punkte - Sascha Wilking

Mehr Reviews über "Roadrunner Records"-Artists

Stone Sour - "House Of Gold & Bones Part 2"

Mit House Of Gold & Bones Part 2 kommt, wie schon der Titel erzählt, der zweite Teil der Stone Sour Saga. Bescherte mir der erste Teil unter anderem schon "den Hit 2012"...
zum Review
 
Kvelertak - "Meir"

Selten hat mich in den letzten Jahren ein Debütalbum so gefesselt, wie der Erstling von Kvelertak aus dem beschaulichen Norwegen. Ich erinnere mich noch an die ersten Hördurchläufe des Debüts...
zum Review
 
Channel Zero - "Feed 'Em With A Brick"

Channel Zero, wem ist dieser Bandname noch ein Begriff? In den 90er Jahren sorgten die Belgier für jede Menge Gesprächsstoff in der hiesigen Musikszene. Ihr grooviger Metal sorgte Mitte der letzten Dekade für eine große Fanschar in westeuropäischen Gefilden...
zum Review
 
Mastodon - "The Hunter"

Mastodon machen da weiter, wo sie mit ihrem letzten Album “Crack the skye” aufgehört haben, sprich: Die Musik ist zwar immer noch progressiv, aber längst nicht mehr so unzugänglich wie zu früheren Zeiten. Der Band kommt eindeutig zugute...
zum Review
 
Machine Head - "Unto The Locust"

Auf kein anderes Album habe ich in den letzten Monaten so sehr gewartet wie auf das neue Machine Head Album. Ich kann mich noch gut erinnern, als mir mein Großvater seinerzeit das Debüt als Digipack zu Weihnachten geschenkt hat...
zum Review

Suche


Go

Latest


Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de