Stage One Studio

Album-Reviews

Mad Doggin' - "Isle of View" (Tiefdruck Musik)


Links:
Mad Doggin'
Tiefdruck Musik
Mangelnden Fleiß kann man den vier Jungs aus Hamburg beim besten Willen nicht vorwerfen. Nachdem im letzten Jahr mit dem Debüt „F.O.A.D.“ und dem Nachfolger „Alone E.P.“ gleich zwei Scheiben veröffentlicht wurden, kommt in diesem Sommer mit „Isle of View“ ihr drittes Werk auf den Markt. Schon die ersten beiden Alben haben zu weitaus mehr als nur zu Achtungserfolgen geführt und fast nur positive Resonanz erfahren.
Bestachen die Vorgängerscheiben im wesentlichen aus einer Mischung aus Crossover, Alternative und NuMetal, distanziert sich das neue Album eher in Richtung Metal. Crossover und NuMetal sind zwar nach wie vor Bestandteile, aber eben nicht mehr in diesen Mengen.
Schon der Opener „Steamhammer“ gibt die Richtung der Scheibe vor, es wird gerockt. Fette Riffs, treibende Beats und die Vocals von Ben zeichnen das gesamte Werk aus. Ob Old School Metal Klassiker wie „Lord of Darkness“, treibenden Songs wie „The other Trail“ oder balladenartigen Songs wie „Loss“, die Qualität der Scheibe wird durchweg auf einem sehr hohen Niveau gehalten.
Auch dieses abwechslungsreiche Werk ist absolut empfehlenswert. Die kleine Stiländerung gegenüber den Vorgängern zeigt die Vielseitigkeit der Jungs.

9 | 10 Punkten - Sascha Wilking

Reviews zum Thema "Mad Doggin'"

Mad Doggin' - "Alone EP"

Nachdem das Debütalbum „F.O.A.D.“ im Mai diesen Jahres auf dem Markt erschienen ist, veröffentlichen die fleißigen „Last Pimps in Town“, wie sie sich selber nennen, ihr zweites Album, auf das die Fans schon sehnsüchtig gewartet haben – „Alone E.P.“.
zum Review
 
Mad Doggin' - "F.O.A.D."

Als ich das Päckchen mit der CD von Mad Doggin' bekam, dachte ich erst "Oh no, wie prollig sind die denn? - trendy Kürzel als Bandmitgliedernamen, stylishe Tätowierungen, Schweissbänder und Eminem´s Zwillingsbruder ;-)"...
zum Review
 
Mad Doggin' vs. Limbogott - "Haunted"

Normalerweise reviewen wir hier ja keine Singles. Aber bei der Split-Single von „Marlyn Mansons“ deutschen Vettern, Limbogott und den selbsternannten „Last Pimps in Town“, Mad Doggin' mache ich da gerne mal eine Ausnahme, schon allein, weil...
zum Review

Interviews zum Thema "Mad Doggin'"

Mad Doggin

Aus dem hohen Norden, genauer gesagt aus Hamburch kommen die Jungs von Mad Doggin'. Die Jungs haben vor einigen Wochen die CD "F.O.A.D." auf den Markt geschleudert und waren kurz danach mit unseren brasilianischen Freunden von Soulfly auf ausgiebiger Deutschlandtour...
zum Interview
 
Mad Doggin' vs. Limbogott

Mit Mad Doggin' und Limbogott haben sich zwei musikalisch recht unterschiedliche Hamburger Bands gefunden, um mit ihrem gemeinsamen Song „Haunted“ den Rock-Olymp zu erobern. Da beide Truppen sich zusammen auf Tour begeben haben, bot sich für uns die Gelegenheit...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Mad Doggin'"

Mad Doggin' - Addiction Crew - Limbogott - Amadeus Oldenburg (27.05.2005)

Mad Doggin' hatten zum Tanz geladen. Und da der Rest der Redaktion aus diversen Gründen keine Zeit hatte, begab sich diesmal die Abteilung für „Punkrock und anderen Schraddelkram“ auf Abwege, die schon...
zum Review
 
Fuck Christmas Festival - Markthalle/Marx/Kunstraum - Hamburg (18.12.2004)

Am 18. Dezember, eine knappe Woche vor Weihnachten, war es wieder soweit. Das inzwischen mehr als renommierte Fuck Christmas Festival fand wieder statt. Die Organisatoren hatten ganze Arbeit geleistet und knapp 30 Bands aus den unterschiedlichsten Bereichen der Musikszene eingeladen. Sehr schön ist es, dass auch Bands ohne Deal und unbekanntere Bands...
zum Review

Foto-Galerien zum Thema "Mad Doggin'"

Mad Doggin' - Addiction Crew - Limbogott - Amadeus Oldenburg (27.05.2005)

   

zur Foto-Galerie

Suche


Go

Latest


Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de