Stage One Studio

Album-Reviews

Grabass Charlestons - "Ask Mark Twain" (No Idea)


Links:
Grabass Charlestons
No Idea
In den Sümpfen Floridas scheint es nicht wirklich viele Möglichkeiten für Hobbys zu geben. Und wenn man, wie die drei von den Grabass Charlestons, nicht gerade auf Alligator-Catchen steht, bleibt einem eigentlich nur noch sich in Sachen Punkrock zu versuchen.
Auch wenn der Titel „Ask Mark Twain“ Schlimmes vermuten lässt – wie zum Beispiel Tom Sawyer als Musical oder gar ein Huckleberry-Finn-Konzeptalbum – bedient man sich lediglich im Titeltrack einiger Zeilen des Altmeisters.
Ansonsten setzt man für die 13 Stücke in einer knappen halben Stunde auf den altbewährten Charme von recht rauem - aber auch irgendwie unspektakulären - Mid-Tempo-Punkrock mit einfachen Melodien und hier und da ein paar Sing-A-Longs: Lässt sich recht gut hören, ist mal was anderes als der ach so trendige Westküsten-Pop-(Surf-)Punk und die Bostoner Hardcore-Konglomerate und erinnerte phasenweise auch mal an das England der 70er Jahre und Alternative-Geschichten der 90er.
Alles recht gefällig, auch wenn es mich nicht wirklich von Hocker reißt.

6,5 | 10 Punkten - Holger

Mehr Reviews über "No Idea"-Artists

The Holy Mountain - "Entrails"

Wenn man sein Album zu deutsch in etwa „Eingeweide“ nennt und sich hauptsächlich dem Hardcore widmet, ist relativ schnell klar wohin bei The Holy Mountain die Reise mit „Entrails“ gehen wird...
zum Review

Suche


Go

Latest


Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de