Stage One Studio

Album-Reviews

Loui Vetton - "Off The Hook" (Fatsound)


Links:
Loui Vetton
Fatsound
Was ist eines der wichtigsten Alltagsthemen mit denen man sich mit Anfang 20 auseinandersetzen muss? Richtig: Wie man am wirkungsvollsten gutaussehende VertreterInnen der konträrgeschlechtlichen Seite von sich überzeugt! Nichts liegt da näher, als Mitglied einer Skapunk-Band zu werden, totsichere Sache!! Die Mädels stehen auf die Mucke, weil man so toll abtanzen kann und man kann dazu mit allem gebotenen Understatement noch ein bisschen auf Rockstar machen, obwohl man ja eigentlich nur die in mühsamen Jahren Musikschule erworbenen Fähigkeiten am jeweiligen Instrument nutzt. Für irgendetwas muss sich die Quälerei ja gelohnt haben!
Die fünf Jungs von Loui Vetton aus Hamburgs Vorstadtstadtteil Volksdorf scheinen seit 2004 verstanden zu haben. Noch eben ´nen lustigen Bandnamen ausgedacht, und den ersten Longplayer aus Eigenproduktion, vertrieben über Fatsound, auf den Markt geschmissen.
Der allerdings lässt sich durchaus sehen/hören. Skatypische einprägsame Melodien bringen den Kopf des Rezipienten unweigerlich zum nicken, die Füße wippen auch schon. Bands wie Less than Jake, Reel Big Fish oder Mad Caddies standen zweifelsfrei Pate, dennoch sind akzeptable eigene Werke entstanden. Textlich bleibt alles recht bodenständig, aber dass ist bei dieser Art von Musik wahrscheinlich auch eher zweitrangig, sieht man mal von entsprechenden politischen Attitüden Panteon Rococos und La Vela Puercas ab, zumindest scheint man sich da die Idee für einen Song in spanischer Sprache geholt zu haben. In der Aussprache der englischen ist leider auch hier die deutsche Herkunft nicht zu verleugnen.
Die Truppe um Tausendsassa Lukas weiß durchaus zu gefallen, auch live, wer auf Skapunk steht, sollte hier auf jeden Fall mal die Ohren spitzen!! Dem soliden Songwriting fehlt leider in der Spitze der letzte totale Kick, in einigen Passagen wäre etwas mehr Druck wünschenswert. Abzustellen sind in letzter Konsequenz vielleicht auch noch einige recht infantil anmutende Begebenheiten, wie das Erzählen von Witzen auf der Bühne, leider ist auch der Tonträger nicht ganz frei davon, aber die Jungs sind ja noch entwicklungsfähig. Immerhin ist es ihnen in ihren jungen Jahren schon gelungen mit einem Beitrag auf einem dänischen Sampler zu landen und Support für die Mad Caddies, Muff Potter, die Bremer Trashmonkeys, die Ohrbooten und die phantastischen Uncommon Men from Mars zu spielen, und das kommt ja auch nicht einfach so vom Himmel gefallen.
Über die PC-Streitigkeiten in Verbindung mit der Verlinkung von Pornostars und der damit verbundenen Absage von Konzerten enthalte ich mich jedes Kommentares, verweise aber darauf, dass diese Band unbedingt im Auge behalten werden sollte, das könnte was werden!

7 | 10 Punkte - Nille

Live-Reviews zum Thema "Loui Vetton"

4. Bootrock Festival - Bremen - MS Treue (25.02.2011)

Eines der ersten Festivals des Jahres, wohlgemerkt nicht unter freien Himmel, fand nunmehr schon zum vierten Male auf der MS „TREUE“, einem zum Veranstaltungsort umgebauten Betonschiff, statt, dass seinen Liegeplatz an der Bremer Schlachte hat.
zum Review

Suche


Go

Latest


Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de