Stage One Studio

Album-Reviews

Maybeshewill - "I Was Here For A Moment, Then I Was Gone" (Function Records)


Links:
Function Records
Mit "I was here for a moment, then I was gone" hat das Quartett aus England seinen neuesten Longplayer auf den hiesigen Markt geschmissen. Was also tun, um aus dieser herauszustechen? Überzeugen muss man - überzeugen und zwar mit Qualität. Und das können Maybeshewill. Sie mischen eine große Portion Atmosphäre zu ihren Instrumenten, die diese dahingehend untermauern.
Maybeshewill spielen, na - wie sagt man so schön, Rock ohne Gesang, Postrock ohne Gesang, Bandmusik ohne Gesang?!?! Ja Bandmusik ohne Gesang finde ich am besten.... sie machen einfach mal saustarke instrumentale Stücke und sind dabei weitaus seichter als die Kollegen von Russian Circles oder Long Distance Calling (gut "Accolodates" ist anfänglich ein wenig heftiger, aber trotz alledem herrlich entspannt). Die Produktion ist sehr druckvoll und recht episch, was mir aber sehr gut gefällt. Weg vom guten Demosound hin zu einer wirklich professionellen Aufnahme, die laut meiner Info bandintern realisiert wurde. Maybeshewill könnten in einigen Bereichen dieser Scheiblette absolut in Soundtrackbereiche gehen und einige der Tracks würden sich wunderbar als Abspannmusik oder Zwischensequenzuntermalung dienen.
Um zu entspannen, ist dieses Werk klasse.. doch nach einiger Zeit fehlt mir so ein wenig der Druck, bzw. der Rotz, vielmehr der Rock, den oben genannte Kapellen dann doch mit an Bord haben. Aber ohne Frage ein durchaus schönes Werk.

7,5 | 10 Punkten - Jens Krause

Suche


Go

Latest


Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de