Stage One Studio

Album-Reviews

PRIMEsth - "Beautiful Awakening" (Nuclear Blast)


Links:
PRIMEsth
Nuclear Blast
Auf "Beautiful Awakening" versprühen die vier Jungs um Sänger Noa Moden absolut schönen Alternative der harmonischen Seite.
Die Produktion, die in den Stockholmer Decibel Studios von statten ging, ist roher als die letzte Produktion "Underneath The Surface" !!
Das bewerte ich positiv, da mir das 2001er Album irgendwie zu glatt produziert klang.
Wer auf Bands wie Staind, Puddle Of Mudd steht und gerne auch mal ne Partie Nickelback vertragen kann, der sollte sich "Beautiful Awakening" gönnen.
Harmonische Melodiebögen mit treibenden Drums tragen den Hörer von Titel zu Titel.
Diese Band gehört auf die grossen Bühnen, Festivals wie das Taubertal oder auch das Hurricane bzw. deren Pendant vom Southside Open Air sollten ihrer Bookingabteilung mal "Beautiful Awakening" ans Herz legen.
Das Album verfügt zwar über keine Hits in dem Sinne, aber der Standard ist gleichbleibend hoch und mich würde nicht wundern, wenn diese Band demnächst richtig gross wird.
Das hängt natürlich oftmals davon ab, ob man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist - aber wer weiss schon wann man wo sein sollte ???

9 | 10 Punkten - Jens Krause

Mehr Reviews über "Nuclear Blast"-Artists

Kreator - "Gods Of Violence"

Es gibt so Tage, da bekommt man sein Grinsen nicht aus dem Gesicht – selbst wenn man sich mitten im Januar befindet, geprägt von schlechtem Wetter und blöden Erkältungen. Unsere Freunde von Kreator aus Essen haben mit ihrem neuesten Output...
zum Review
 
Textures - "Dualism"

Bereits vor ein paar Wochen kam die neue Scheibe der niederländischen Frickelcoreler Textures in die Läden. Ich benötigte einige Durchläufe, bis ich mit dem aktuellen Output vertraut war...
zum Review
 
Dew-Scented - "Incinerate"

Guter Thrash ist wie kaltes Fieber. Er fährt einem in den Körper, rast unter der Haut auf und ab, die Häarchen stellen sich auf und es treibt den Schweiss aus allen Poren. Man weiß nicht recht wie einem wiederfährt, wenn es sich einem bemächtigt; und so recht...
zum Review
 
Ektomorf - "Outcast"

Ektomorf aus Ungarn sind für viele Fans und Musiker ein Rätsel. Ein Großteil der Fans steht auf ihren Sound, der natürlich an Vorbilder aus Brasilien erinnert, aber ein anderer nicht geringer Teil wirft ihnen genau diese Ähnlichkeit Album für Album vor. Ich denke man muss da etwas differenzieren...
zum Review
 
Voivod - "Katorz"

Voivod war schon immer eine Band die man entweder liebt oder die einem so ziemlich egal ist. Ich persönlich konnte mich eigentlich nie so richtig entscheiden bis mir das 93er Album, Outer Limits in die Hände viel. Diese progressiven Klänge und die Experimentierfreudigkeit jenen Albums waren es, was mich aufhören lies. Zudem lernte ich damals während meiner Zivizeit...
zum Review

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de