Stage One Studio

Album-Reviews

Node - "Das Kapital" (Scarlet Records)


Links:
Node
Scarlet Records
Italien ist nicht nur bekannt für variantenreiche Nudelspezialitäten, sondern ab und an auch für guten Fußball und relativ selten auch für gute Musik.
Das italienische Label Scarlet schickte mir vor ein paar Tagen ein kleines Promopäckchen mit dem neuesten Erguß der Band Node.
Das mittlerweile fünfte Werk seit 1996 hört auf den Namen "Das Kapital" und garantiert soliden melodischen Deathmetal mit deutlichen Thrasheinlagen.
Die Produktion ist sehr solide, nur die Gitarren hätten ein wenig mehr braten können.
Erst kürzlich waren sie in Italien mit Lacuna Coil unterwegs.
Tracks wie "Twenties", "Weaknessphere" oder "The Plot Sickens" braten reell, aber nie verliert man den Hang zur Melodie.
Mit Daniel Botti hat man einen charismatischen Sänger am Start, der mit seiner variablen Stimme sehr zu gefallen weiß.
Die Drums sind vom Neuen in der Band, Marco Di Salvia eingenommen und die knattern ohne Ende, scheint ein Verrückter zu sein ;-)
Freunde melodischer aber deathlastiger Arrangements sollten bei Node zwingend mal reinhören.
Sehr interessieren würde mich ihre Liveperformance, also kommt mal über den Brenner ;-)

8,5 | 10 Punkten - Jens Krause

Interviews zum Thema "Node"

Node

Node aus Italien bescheren uns in diesen Tagen einen Thrash-Knaller der Extrasorte. Diese Prise aus sehr melodischem Thrash-Death machte uns sehr neugierig...
zum Interview

Suche


Go

Latest


Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de