Stage One Studio

Interviews

Black Friday 29
„Black Friday´29“ haben unlängst mit ihrem Album „The Escape“ unter Beweis gestellt, dass der Hardcore alte Schule hierzulande noch lange nicht am Ende ist und dabei fast besser als das amerikanische Original klingt. Wir stellten Sänger Björn ein paar Fragen zur Lage der Nation.

Moin auch, stell Dich und die Band doch mal kurz vor...

Wir sind Black Friday´29, eine SxE HardCore Band aus dem Ruhrpott. An den Drums haben wir Dennis, an den Gitarren Pete und Sven, am Bass Dennis und ich (Björn) singe. Es gibt uns seit ca. 2,5 Jahren. Wir haben seitdem ein Demo, eine 7“/Cd und eine Split 7“ veröffentlicht und nun ist das Album „The Escape“ soeben auf GSR erschienen.

Mit Eurem Bandnamen "Black Friday 29" spielt Ihr ja auf die Weltwirtschaftskrise 1929 an.
Wie zum Teufel kommt man als Hardcore-Band auf die Idee sich so zu nennen?


Der Black Friday im Jahre 1929 war der Tag mit dem heftigsten Börsencrash der Geschichte, der zum ersten Mal auch weltweite Auswirkungen hatte. Hitler und Mussolini hätten es ohne diesen Börsencrash zumindest schwerer gehabt oder erst gar keine Lobby bekommen, den sie profitierten sehr von der Weltwirtschaftskrise. Hinzu kommt, dass dieser Tag für viele Menschen persönlich den beinahen Verlust ihrer Existenz bedeutete. Jobs waren weg, Geld wurde wertlos, Familien lösten sich auf Leute sprangen von Hochhausdächern. Zu Beginn der Band wollten wir sowohl sozialkritische, als auch persönliche Texte und dieser Name spiegelt halt genau diese Gefühle wider.

Wie ist denn bisher die Resonanz auf Eurer aktuelles Album "The Escape"?

Hey... wir haben sogar im Visions ne gute Kritik und das obwohl wir zwischen Björk und Blumfeld stehen...
Bis jetzt können wir uns wohl nicht beklagen. Durchweg positiv würde ich behaupten.

Apropos "The Escape": Wem oder was wolltet Ihr entkommen?

Dem so genannten spießigen everyday-life, den Anforderungen unserer Eltern, den Anforderungen der Gesellschaft und wieder nur wir selbst sein und das tun, was wir gerne machen. Mal für ein Wochenende nach England um Shows zu spielen. Um Zeichen zu setzen, zu kommunizieren und das weltweit, und um unkonventionellen, nicht in Dosen verpackten und servierten Spaß zu haben. Auf Tour sein und in einer Band spielen kann das pure Leben sein. Wir buchen die Tour selber (nächste fängt am 21.10.04) an. Fahren als Freunde weg aus Deutschland und machen alles selber, sind aktiv!

Wie siehst Du momentan die Lage in der Hardcore-Szene? Neue Trends scheinen ja momentan nicht wirklich nach draussen zu dringen. Wird sich der Old-School-HC wieder aufraffen oder eher aussterben?

Aussterben kann old school HC ja nicht. Schließlich kann sich jeder eine Youth Of Today Platte jederzeit kaufen und sich inspirieren lassen (wer das noch nicht gemacht hat, sollte es nachholen!). Mal gibt es mehr neue Bands, mal weniger. Mal ist dies angesagt, mal das. Ist mir eigentlich ziemlich egal. Ich freue mich natürlich mit guten Bands spielen zu können, die mir auch noch musikalisch zusagen, aber egal wie es mit den Trends steht, wir werden als Band immer das machen, worauf wir Bock haben. Wer traditionelleren HC mag sollte mal auf www.completecontrol.tk clicken und sich die guten Bands dieses Label mal anschauen!

Was bedeutet Dir die Band und was machst Du momentan sonst so neben Deinen Aktivitäten für die Band?

Ich muss immer wieder feststellen, dass die Band mir zuviel bedeutet, da ich eigentlich grade mitten im Examensstress bin. Ich muss meine Hausarbeit für das 1. Staatsexamen zum Grundschullehrer bald abgeben aber mache lieber Interviews und gehe halt auf Tour. Neben dieser ganzen Bandsache (Proben, Interviews, Tour buchen) bleibt keine Zeit mehr für sonstige Hobbies. Ferner muss ich arbeiten gehen so nebenbei um die Miete zu bezahlen und ich erziehe eine wunderbare 5 jährige Tochter und da mach ich natürlich zeitmäßig keine großen Abstriche.

Wie sind Eure weiteren Pläne für dieses und nächstes Jahr?

Also jetzt machen wir erst einmal die Tour und werden wohl ein Video aufnehmen. Seid gespannt! Ansonsten wollen wir Shows spielen. Gehen nächtes Jahr mal auf eine größere, nicht selbst gebuchte Tour und werden dann wohl versuchen Songs für das zweite Album zu schreiben.

Mit welchen Bands würdet Ihr gerne mal auf Tour gehen, wenn Ihr es Euch aussuchen könntet?

Civ, H2O, Sick Of It All, 7 Seconds, the Business, Cataract, Heaven Shall Burn, Die Ärzte

Welches musikalische Erlebnis hat Dich bisher am stärksten geprägt?

Als ich 9 war und Die Ärzte: live nach uns die Sintflut zu ersten mal geträllert hab.
Als ich 10 war und Iron Maidens: Somewhere in Time zum ersten Mal gehört habe.
Später die Atmosphäre der Ten von Pearl Jam.

Die Cro-Mags/Burn Reunion Show im CBGBs.

Und nun die beliebte Choose-Your-Favorite-Frage: "MacGyver" oder "Ein Colt für alle Fälle"? "Simpsons" oder "South Park"?

Früher Macgyver, noch früher Colt!

Ich mag sowohl Simpsons als auch South Park. TIE!

Die obligatorische Frage zum Abschluss: Nenne mir bitte Deine drei Lieblingsorte auf Mutter Erde.

Mit meiner Freundin an einem Strand auf einer kleinen Insel in Südostasien oder in einem guten Veggie Restaurant.
Mit meiner Tochter bei schönem Wetter im Park/Wald.
Lissabon/Stockholm/Philadelphia. haha. Hab ein bisschen betrogen!

Vielen Dank für das nette Interview.

Dir ebenfalls vielen Dank.

Links:
Black Friday 29
Interview Holger

Reviews zum Thema "Black Friday 29"

Black Friday 29 - "The Escape"

Ups, da war ich mir doch eigentlich ziemlich sicher, dass die Hardcore-Heroen von Black Friday 29 aus dem tiefsten Amiland kommen und dann offenbart ein Blick ins Kleingredruckte, dass die Truppe aus deutschen Landen entstammt. Dabei klingt...
zum Review
 
Apokrypha - "To The Seven"

Wieder mal ein Black-Thrash- Death-Metal-Produkt aus dem Hause Black Attack, wobei ich die Betonung mehr auf Death Metal lege. Bei diesem Debüt wird ein Fundament aus Black Metal aufgebaut und mit Death-Thrash-Einlagen zusammen gefügt. Sehr melodisch geht es bei..
zum Review
 
Mädchendreck - "Friendly Fire"

Kurze Scheibe, kurzes Review! Die „Friendly Fire“-EP von Mädchendreck bietet dem geneigten Hörer eine Mischung aus Black Metal und Grindcore mit deutschen Texten...
zum Review

Interviews zum Thema "Black Friday 29"

The New Black

Seit einigen Jahren treiben The New Black ihr Unwesen in Deutschland und haben trotz recht kurzer Bandhistorie einiges auf dem Kerbholz. Interessante Gigs, gute Alben machen die Band aus. Um ein paar Takte mehr über die Band zu erfahren gab es ein kurzes und knappes Interview mit Gitarrist Fabs...
zum Interview
 
Black Bomb A

Aus dem Land des guten Fußball und des etwas schöneren Wetters kommen die Jungs von Black Bomb A. Es gibt keine Kompromisse und sie geben mächtig Gas auf ihrem internationalen Debüt "Speech Of Freedom". Wer auf eine...
zum Interview
 
Death SS

Seit 1977 treibt das Quintett um Sänger und Bandleader Steve Sylvester ihr Unwesen, womit sie zu den Pionieren des okkulten Metals gehören und bislang durch die Bank erstklassige Alben veröffentlichten. Leider war ihre Karriere aufgrund nachvollziehbarer Widrigkeiten wegen des Bandnamens vorwiegend auf den italienischen Markt limitiert, dennoch scharen Death SS...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Black Friday 29"

Mustasch - Bremen - Schlachthof (22.11.2013)

Es ist dunkel und man geht zur Arbeit, man geht nach Hause und es ist wieder dunkel... Nicht schön, aber ein Laster des Winters. Doch an diesem Abend hatte man ein Ziel, ja ein freudiges Ereignis, welches auf die Bremer Rock-Gemeinde wartet...
zum Review
 
Motorjesus - The New Black - Osnabrück - Ballroom (13.05.2011)

Freitagabend, Feierabend - was macht man schönes um den Feierabend einzuläuten? Man fährt nach Osnabrück um sich im neu eröffneten Ballroom zu Osnabrück das grandiose Paket The New Black und Motorjesus anzuschauen...
zum Review
 
President Evil - Knesebeck - Mosh in den Mai (30.04.2013)

„Wie heißt der Ort?“ – „Knesebeck“ – „Und wo soll das sein?“ – „Irgendwo in Niedersachen“ – „Fahren wir hin“ – „Jau“ – „Wo is’n das genau?“ – „Moment… Bei Braunschweig… 250 km“ – „Oh!“ – „Ja“ – „Puh!“ – „Ja“ – „Fahren wir hin!“ – „Jau“...
zum Review

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de