Stage One Studio

Interviews

Frank Zander
Vor einigen Tagen kam mit "Rabenschwarz" ein mehr als ungewöhnliches Album von Ikone Frank Zander auf den Markt.
Bekannte Lieder wie "Verdammt ich lieb Dich", "17 Jahr blondes Haar" oder "Es fährt ein Zug nach Nirgendwo" wurden von ihm in ein neues Soundgewand verpackt. In bester Rammstein-Manier schmettern einem die Lieder entgegen und nicht nur jedem Rammstein Fan verpassen diese Lieder ein Lächeln auf den Lippen, nein auch jedem Hartwurstfan und jedem Musikfan allgemein. Diese CD wird von sich Reden machen, sie wird auf vielen Partys und Feten für Aufsehen sorgen.
Um dem Hintergrund der ganzen Sache ein wenig Licht zu geben unterhielt ich mich mit Frank Zander himself und ich muss sagen, es war eines meiner coolsten Interviews, denn der Gute ist auch jenseits der 60 noch völlig cool und es macht Spass mit ihm zu quatschen, aber lest selbst...

Um es der Leserschaft erstmal ein wenig vorzustellen, würde mich interessieren, wie die Idee zu der CD überhaupt zustande kam ? Das einzige was bis dato durch die Presse ging war der Einfluss des OX-Magazines..

Irgendwie war ich unzufrieden und wolle mal was Neues ausprobieren. Ich hatte Lust auf mehr Gitarre, denn eigentlich bin ich ja eher Gitarrist. Irgendwie war alles so wirr, Dieter Bohlen und Konsorten machen ja auch nichts Neues, von daher hatte ich dann Bock auf so etwas. Es ist laut und es macht einfach Spaß. Wir haben dann sechs Wochen gearbeitet und das Ergebnis liegt Euch jetzt vor. Ich hatte sehr gute Musiker um mich rum und ich habe unter anderem mit dem Gitarrist von Silbermond zusammengearbeitet, der jetzt auch fest die CD mit aufgenommen hat. Es macht mir unheimlich Spaß, denn die Liebeslieder bekommen mit dem Sound etwas absolut brachiales.
Ich will das machen, wozu ich Bock habe und ich will mir nichts vorschreiben lasen…

Du hast ja immerhin Leute wie Udo Jürgens, Matthias Reim, Gunter Gabriel usw. aufs Korn genommen, gab es schon erste Reaktionen von denen ?

Ja natürlich, meine Mission ist ja das Ende des Deutschen Schlagers. Als erstes waren einige Fanclubleiter der Interpreten auf den Barrikaden und konnten gar nicht glauben, was da passiert. Christian Anders fand es absolut furchtbar. Das Maffay-Büro hat mich angerufen, ich glaube die fanden es gar nicht so schlecht. Die Udo Jürgens Ecke hat sogar kleinlaut zugegeben, dass sie es eigentlich recht cool findet. Es ist für die Jugend und für mich ist es wie eine Frischzellenkur, es soll einfach nur Spaß machen, man muss nicht immer alles so ernst nehmen.
Bei der Scheibe kommt bei mir so richtig schönes Vampirfeeling auf, ich bin unheimlich stolz auf das Ergebnis.

Wie ist denn Dein persönlicher Musikgeschmack, irgendwo muss man ja schon ganz grob die Richtung gut finden, denn sonst kann ein solches Ergebnis nicht zustande kommen..?

Ich höre sehr gerne Gitarrensachen, ich stehe schon auf Deep Purple, wir hatten sogar mal ne Deep Purple Coverband, aber das ist natürlich etwas anderes.
Ich habe gerade schon ein wenig auf Eurer Seite gelesen und wenn man so die Interviews mit BlackBomb.A, Anthrax und Napalm Death liest, dann habe ich bei denen irgendwie das Gefühl, dass die unheimlich Spass haben und ehrlich bei der Sache sind. Ich meine, ich kenne diese Bands nicht alle (das hätte mich auch sehr gewundert, Frank Zander ist über 60 ;-) – Anm. Jens), aber wichtig ist doch nur, dass sie Bock auf ihren eigenen Kram haben und authentisch sind.
Du glaubst ja gar nicht wie verlogen und verbogen das Schlager- und Popbusiness ist, da tummeln sich so viele One-Hit-Wonder, die meinen sie wären etwas besonderes, nur weil sie einen Hit haben, aber in einige Monaten beachtet diese Leute doch keiner mehr.
Mir sind die Metaller da doch schon viel lieber, die sind einfach authentischer und in der Regel auch nicht so abgehoben.

Mir ist aufgefallen, dass die CD („Rabenschwarz“) von Dir in sehr vielen Undergroundmagazinen und in vielen Onlinemags, gerade aus dem härteren Bereich besprochen wurden. Oft gab es sehr positive Reaktionen

Ja – das ist schon sehr lustig, ich habe schon so viele Interviews gegeben und ich habe auch viel im Netz gelesen und viele Rezensionen meiner aktuellen CD begannen oft mit den Sätzen „..bitte jetzt nicht abkotzen..“ oder „..bitte lest erstmal weiter, bevor ich abkotzt..“ !
Das fand ich sehr lustig und ich bin über die vielen positiven Kritiken überrascht aber auch sehr stolz.
Bei mir wird halt der Deutsche Schlager begraben (lacht)
Wir haben auch einen neuen Weg mit der Bemusterung gesucht. Ich wollte nicht zwingend durch die ganzen Hochglanzmagazine, mein Sohn meinte wir sollten etwas Neues ausprobieren, aber wir müssen schnell sein.
Also haben wir im Vorfeld fast 1000 Redakteure mit ein paar MP3’s versorgt und somit eine völlig neue Bemusterungsstrategie begonnen.
Und es läuft wirklich sehr gut mit der CD, die ja gerade erst eine Woche auf dem Markt ist, das freut mich natürlich für meine Obdachlosenfeier, die dadurch auch besser klappen wird.

Wie kann man sich überhaupt den typischen Frank Zander Tag vorstellen ?

Ich bin eigentlich ein recht lockerer Typ und ich denke immer positiv und bin offen für neue Sachen.
Ich bin so der Computerfreak und sitze gerne am Computer und beschäftige mich mit Grafiken und Videos. Dann habe ich ja noch meine Ibiza-Page, die macht auch Spaß.
Außerdem gucke ich auch mal gerne in meinem Zimmer schöne Videos in voller ZHX-Soundqualität und lass mir so richtig den vollen Filmsound geben.

Was hälst Du vom Dschungelcamp ? Würdest Du das reingehen ?

Da halte ich gar nichts von, da habe ich keinen Bock drauf. Ich wurde auch schon gefragt, aber das würde ich nie machen.
Vor kurzem wollten die mich für diese Alm-Geschichte haben, das mache ich im Leben auch nicht, grausam so etwas.
Da macht man sich doch nur zum Affen. Das ist für die Leute, die da mitmachen auch ein ganz gefährliches Ding, eine ganz steile Kurve.
Was ich machen würde, ist mit einer Fregatte und den ganzen Leuten über den Atlantik.
Ich habe dann den Gegenvorschlag gemacht, als ich gefragt wurde.
Mein Vorschlag war eine Sendung, wo ich drei meiner Kollegen öffentlich hinrichte und dabei lustige Lieder singe, das würde auch ordentlich Einschaltquote bringen..
Wo ich gerade dabei bin mit meinen blöden Ideen, ich hatte vor kurzem von einem lustigen Vorfall gehört, da waren Rammstein bei Radio1 in Berlin und haben da wohl ein Interview gegeben und der Redakteur, welcher ein Bekannter von mir ist, hat dann einfach mal so meine CD eingeworfen und da meinte der Gitarrist von Rammstein doch tatsächlich „Sachmal wann haben wir das Stück denn noch aufgenommen ??“
Das fand ich ganz lustig.

Gibt es denn auch Pläne die aktuelle Scheibe live zu promoten ?

Ja wir überlegen mit dem Stoff auf Tour zu gehen, wir arbeiten auch schon an neuen Liedern, lass Dich überraschen !
Das wird noch lustig.

Bist Du eigentlich eingefleischter Hertha-Fan ?

So richtig nicht, ich freue mich schon wenn die Jungs gewinnen, ich bange halt so mit – aber so ein richtiger Hardcorefan bin ich nicht.
Im Stadion ist vor einiger Zeit auch mal was lustiges passiert, da sollte ich in der Halbzeitpause mal auftreten und dann ist alles schief gegangen was schief gehen konnte. Das Licht ging nicht so an wie es sein sollte, der Sound fing schon an, ohne dass es so abgesprochen war, der Bär kam nicht und irgendwie klappte nichts. Aber egal, hat trotzdem Spaß gemacht.
Hey Du kommst ja aus Bremen, die Bremer Fans sind doch grandios oder ? Die kommen mir immer wie so eine große Familie vor.
Die finde ich echt sympathisch, die Stadt ist schön und die Fans sind auch überall präsent.


Gibt es eigentlich ein Lebensmotto von Dir ?

Nicht so richtig, so eine Floskel habe ich nicht, eher so getreu dem Motto „Immer nach vorne gehen, alles geht weiter und ich will 120 Jahre alt werden, also hab ich erst die Hälfte rum und ich habe noch so viel vor.“

Letzte typische King-Asshole-Frage… nenne mir Deine drei Lieblingsorte auf dieser Welt und begründe kurz warum !?

Das ist einmal Ibiza, da genieße ich die Sonnenuntergänge auf meinem Segelboot, dann in Berlin bin ich gerne in einer Kneipe namens „Die kleine Weltlatere“, da sitze ich dann ganz hinten in der Ecke und trinke und genieße mein Bier.
Und dann irgendwie auch mein Zimmer, wo ich dann mit vollem THX-Sound meine Videos gucken kann, oder am Computer sitzen kann !!

Links:
Frank Zander
Interview Jens Krause

Reviews zum Thema "Frank Zander"

Frank Zander - "Rabenschwarz #2"

Eines muss man dem guten Frank Zander ja lassen - er geht seinen Weg und macht wo er Lust zu hat. Mit "Rabenschwarz" Teil zwei hat er wieder den deutschen Schlager aufs Korn genommen. Wie schon im ersten Teil seiner Mission knüpft er sich wieder das deutsche Liedgut vor und macht seine eigene Version aus...
zum Review
 
Frank Zander - "Rabenschwarz"

„Das Ende des deutschen Schlagers“ kündigt uns Frank Zander mit seinem Werk „Rabenschwarz“ an. Eigentlich ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt für jemanden, der den Schlager ja irgendwie auch ein bisschen mitverbrochen hat...
zum Review
 
Gallows - "Death Is Birth"

Was ist normalerweise das riskanteste was man mit einer Band durchleben kann?! Richtig – ein Wechsel am Gesangsposten.Diesen hatten die Briten von Gallows im Sommer zu verkraften, als Sänger Frank Carter und Rest der Band getrennte Wege gingen. Für viele was es der Anfang vom Ende...
zum Review

Interviews zum Thema "Frank Zander"

Voodoo Glow Skulls

Von der amerikanischen Westküste schwappte Anfang Dezember mit „Adicción, Tradición, Revolución“ ein hammermäßiges Ska-Punk-Album der Voodoo Glow Skulls zu uns herüber. Für uns Grund genug, den Jungs...
zum Interview
 
Koroded

Koroded sind zurück und das ist auch verdammt gut so. Jahrelang waren die Jungs aus dem Großraum Aachen ein elementarer Bestandteil der deutschen Musikszene, ehe man sich vor etwa drei Jahren auflöste. Anfang 2011 sickerte es schon ein wenig im Internet durch, die Jungs wollen noch einmal angreifen...
zum Interview
 
Crosscut

Crosscut haben gerade als Support der Kult-Brasilianer Sepultura auf sich aufmerksam gemacht. Wer aber ist Crosscut ? Also vor einiger Zeit diese "New Wave Of German New Metal" über uns rollte, wurden Crosscut gleich mit in...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Frank Zander"

Tankard - Barcelona - Salamandra 1 (25.11.2011)

Freitag, der 25.11.11, 13 Uhr. Langsam aber sicher schlägt die 11-köpfige Bande in Bremen auf. Vor ca. einem halben Jahr hat die besagte Truppe für ein Wochenende eine Barcelonareise geplant und gebucht. Ryanair macht es preislich möglich und mit 11 Mann bekommt man...
zum Review

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de