Stage One Studio

Interviews

Benzin
Es gibt nur wenige Bands mit denen man unbedingt mal ein Interview gemacht haben muss. Gut, die Beatles sind mittlerweile etwas dezimiert und die Stones jenseits von senil. Und da Lemmy komischerweise nie ans Telefon geht, wenn ich anrufe, bleiben da nur noch die Berghülener Rock'n'Roll-Ikonen von Benzin. Die kennt zwar keine Sau, aber das kann sich schnell ändern, denn der Geheimtipp aus der Provinz ist - ausgerüstet mit viel Wortwitz, Humor und einer Priese Selbstverarsche - durchaus zu höherem bestimmt. Frontman Sebastian Schwaigert fand etwas Zeit und stellte sich anlässlich des Releases der Debüt-Scheibe "Soundtrack für dein Wochenende" unseren Fragen.

Da ihr ja bekennende Berghülener seid, die wichtigste Frage zuerst: Wo zum Teufel liegt das eigentlich und warum gibt man freiwillig zu, von da zu kommen? Nach Großstadt-Ghetto-Credibility klingt das ja nicht gerade.

Berghülen verbindet Stuttgart mit München und ist auch bekannt als das Malibu der Republik.
Hier tanzen Frauen mit Blumenketten zu UB 40 durch die Gassen und für Männer herrscht Surfbrett-Tragepflicht. Wie kann man da seine Roots leugnen?
Aus meiner Sicht ist es völlig unwichtig wo sich dein Proberaum befindet, viel wichtiger ist welche Band drin steht.

Kommen wir aber erst einmal zu eurem neuen – und durchaus gelungenem – Album "Soundtrack für dein Wochenende". Welcher Song ist denn deiner Meinung nach der gelungenste und warum?

Einer meiner Lieblinge ist „Ton“ – Ich hatte schon immer eine Schwäche für Lovesongs die Ärsche treten.

Erzähle doch vielleicht ein bisschen über die Entstehungsgeschichte des Albums. Es hieß ja schon zu Zeiten der "Tijuana"-EP, dass ihr ein komplettes Album in der Schublade habt. Die Songs auf dem Album scheinen mir allerdings nochmal neu aufgenommen zu sein.

Die „Tijuana-EP“ haben wir bereits im R.ed Studio in Pfaffenhofen aufgenommen. Alle Beteiligten waren mit der Zusammenarbeit und dem Ergebnis sehr zufrieden, woraufhin man uns Aufnahmen für ein komplettes Album anbot. Die Songs der vorausgegangenen EP wurden zusammen mit 8 weiteren nochmals neu aufgenommen, um die Platte in sich stimmig zu halten.

Sind denn die Stücke erst speziell für das Album entstanden oder eher das Ergebnis von knapp zehn Jahren kontinuierlicher Arbeit in der Band?

„Soundtrack für dein Wochenende“ ist Debut und Greatest Hits in einem. Einige Songs wurden extra für die Platte geschrieben und andere standen schon bei unseren ersten Konzerten auf der Setliste.

Wie passt denn das zusammen, dass ihr einerseits in "Kurz nach 8" gegen die Einfallslosigkeit des musikalischen Mainstreams und des Radios wettert, ihr euch aber andererseits selbst am Ende von "Tijuana" mit einem billigen Tonartwechsel über die Zeit retten müsst?

„Kurz nach 8“ stammt noch aus einer Zeit in der wir sehr intensiv damit beschäftigt waren mit Radiostationen und der Musikindustrie abzurechnen. Wir haben gemerkt dass, das eine Art Full-time Job ist und uns dann doch wieder mehr auf Benzin & Co konzentriert. Mittlerweile sind wir beim Konsum von Musik zwar noch kritisch aber längst nicht mehr so militant. Was „Tijuana“ angeht dachten wir eigentlich, dass uns durch den Tonartwechsel ein musikalischer Geniestreich gelungen sei, etwas dass bislang noch keiner gewagt hat. Komisch!?!

Um beim Thema zu bleiben: Was würde denn so den ganzen Tag im Radio laufen, wenn du Programmdirektor wärst?

Ich würde die längst überfälligen Kassierer-Wochen einläuten.
Mich interessiert schon lange wie der Berufsverkehr auf „Blumenkohl am Pillermann“ reagieren würde.

Neulich hat es euch bis nach Rumänien verschlagen – eigentlich ein eher ungewöhnliches Terrain für eine deutschsprachige Band. Wie kam es denn zu dieser Aktion?

Die Stadt Ulm hat nach einem kulturellen Beitrag gesucht der sie im Rahmen des Donaufestivals in Tulcea / Rumänien vertritt. Keine Ahnung warum ausgerechnet wir dorthin geschickt wurden. Es war in jedem Fall abgefahren vor 10 000 Rumänen mit deutschsprachiger Gitarrenscheiße aufzutreten.

Welches Erlebnis oder Ereignis hat euch als Band bisher am meisten geprägt? Was wollt ihr lieber nicht wieder durchmachen?

Auch wenn es abgedroschen klingt aber ohne Tief gäbe es kein Hoch. Es ist schon ok wie alles gelaufen ist!!!

Wer wird 2006 Fußball-Weltmeister?

Ich hoffe auf Deutschland, tippe auf Brasilien und habe Alpträume, dass es Holland wird.

Die beliebte Choose-Your-Favorite-Frage: "Simpsons" oder "South Park"? "MacGyver" oder "Ein Colt für alle Fälle"?

Bei den ersten Beiden setze ich ganz klar auf die Simpsons.
Bei den anderen würde ich passen und eher Josef Matula, der deutschen Antwort auf Bruce Willis die Krone umhängen.

Und nun – wie immer - noch unsere obligatorische Frage zum Abschluss: Nenne mir bitte Deine drei Lieblingsorte auf Mutter Erde.

Berghülen
Berghülen
Berghülen

Vielen Dank für das nette Interview.

Links:
Benzin
Interview Holger

Reviews zum Thema "Benzin"

Benzin - "Chor der Kaputten"

Wenn es in diesem, noch recht kurzen Jahr, einen Preis für den wohl passendsten Albumtitel gäbe, würde man diesen im Hause Benzin sicherlich locker einsacken. Denn wer schon eine der bisherigen drei Platten des Ulmer Quartetts kennt weiß, dass man mit „Chor der Kaputten“ ziemlich genau den Nagel auf den Kopf trifft...
zum Review
 
Benzin - "Streichholzschachtelmasterplan"

Hey, die Jungs von Benzin sind wieder da. Ich glaube seit etwa sechs Jahren verfolge ich das Quartett aus den Südstaaten nun mittlerweile. Und da es mal wieder Zeit für neuen Output war, hat man den auch prompt abgeliefert...
zum Review
 
Benzin - "Auf los geht’s los"

Traditionen sind was schönes. Und irgendwie hat sich bei mir die Tradition entwickelt, jedesmal, wenn wieder neues Material aus dem Hause Benzin ansteht, dieses erstmal für mindestens vier Wochen von einem Stapel auf den anderen umzuschichten und die ganze Sache zu verschlampen. Eigentlich unverständlich...
zum Review

Suche


Go

Latest


Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de