Stage One Studio

Interviews

Dew-Scented
Dew-Scented sollten jedem Hartwurst-Fan ein Begriff sein, denn seit Jahren sind die Niedersachsen fest in der Musikszene integriert. Touren durch Europa, inzwischen kann man sogar schon Gigs in Japan und den USA vorweisen. Mit Nuclear Blast hat man ein solides Label im Rücken.
Vor kurzem kam das neueste Output der Band auf den Markt, welches auf den Namen "Impact" hört.
Wie bereits in unserer Rezension angesprochen, handelt es sich hier um ein absolutes Masterpiece.
Das sollte Grund genug sein, um sich ein Interview mit der Band zu sichern.
An einem ungemütlichen Dienstagabend rief mich dann Sänger Leif Jensen an und wir unterhielten uns nicht nur über Musik.

Hallo Leif, erstmal Glückwunsch zu "Impact" - da ist Euch ja wirklich ein netter Silberling gelungen, aber für alle die Euch bis dato noch nicht kannten oder kennen, stell Dich und die Band doch mal kurz vor.

Hallo Jens, ich bin Leif und ich bin der Sänger von Dew-Scented - uns gibt es seit inzwischen über zehn Jahren. Wir haben uns 1992 gegründet und machen seitdem Musik.
Natürlich gab es auch mal Besetzungswechsel.
Danke für die positiven Worte in Richtung "Impact", wir sind auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Der Presse scheint das Album zu gefallen.

Ihr habt bei Andy Classen aufgenommen - nicht nur durch seine Holy Moses Vergangenheit hat er sich einen Namen gemacht. Auch durch seine druckvollen Produktionen ha er sich in der Tonstudiowelt etabliert. Wie kam die Zusammenarbeit ?

Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis - eigentlich kann es nicht besser gehen, wir hatten eigentlich nie einen solchen guten Sound. Da er durch seine eigene musikalische Vergangenheit genau weiss, wie eine Band wie Dew-Scented zu klingen hat kamen wir zu dem Wunsch bei Andy aufzunehmen. Er ist ein total relaxter Typ, hat uns sogar jetzt auf dem Summer-Breeze besucht, wo wir ja aufgetreten sind.
Er macht uns genau den druckvollen und transparenten Sound, den wir immer wollte und wir würden auch gerne wieder bei ihm aufnehmen.


Seit geraumer Zeit seid Ihr ja bei Nuclear Blast, wie zufrieden seid Ihr mit der Zusammenarbeit ?

Wir sind sehr zufrieden, das Label arbeitet sehr professionell und wir können uns nicht beschweren, was sie machen, machen sie gut und sie stehen hinter uns. Wir sind zwar nicht deren grösstes Pferd im Stall, aber trotzdem sind wir sehr zufrieden.

In diesem Jahr habt ihr ja bis dato noch nicht so viel live gespielt. Wie sieht es jetzt aus in der nächsten Zeit ?

Ja, das stimmt, wir hatten nur ein paar Einzelgigs und jetzt die Festivalgeschichten. Ab jetzt, also September, geht es aber wieder los. Wir spielen einige Events hier in Deutschland und werden dann auch noch international auftreten. Wir spielen noch in Frankreich, England.. Wenn alles rund läuft gibt es eventuell noch einen Abstecher nach Japan. Desweiteren ist die USA auch wieder im Gespräch, nachdem wir da schon auf dem Milwaukee Metal Festival spielen konnten. Es geht jetzt also gut los..

Mal eine ganz andere Frage, gar nichts zum Thema Musik. Auf was für Filme stehst Du denn so ?

Ich mag eigentlich sehr entspannte Filme, stehe nicht so auf Gemetzel und Splatter. Wenn ich ins Kino gehe, dann bin ich ein Freund von seichten Komödien oder so. Ich will positiv unterhalten werden und mir nicht irgendwelche blutigen Szenen anschauen. Obwohl ich auch ein Fan von The Ring bin.

Und wie sieht es sonst so hobbymässig aus ?

Ja Du musst wissen dass die Musik natürlich sehr viel Zeit bei uns in Anspruch nimmt. Von daher ist für andere Dinge nicht sooo viel Zeit.
Aber neben Treffen mit Freunden, mit Freunden andere Konzerte besuchen oder einfach nur mal zusammen rumhängen fällt mir ein.
Desweiteren bin ich ein Sportfan - schaue gerne Fussball, bin immer noch Werderfan, obwohl ich nicht mehr in Bremen wohne (hey Leif, mit der Aussage hast Du natürlich schon gewonnen bei uns - ich sage nur Tabellenführer ;-) - Jens).
Wofür bleibt sonst noch Zeit ?? Sex, Drugs and Rock n´Roll halt (lacht)

Themawechsel - was für Musik hörst Du privat denn so?

Was für Musik ich so privat höre... Mmmh Du wirst lachen, ich bin da nicht so festgelegt. Ich höre alles was gut ist. Das kann von Morbid Angel über Kate Bush bis hin zu Avril Lavigne und sogar Britney Spears gehen.
Ich achte nicht so sehr auf Band- oder Interpretennamen. Ich höre mehr die Musik und bin dann nicht so fixiert auf den Bandnamen. Wenn jemand musikalisch meinen Nerv trifft, dann kann es sogar Britney Spears sein. (Irgendwo hast Du ja recht ;-) - Jens)

Wie sieht es aus mit Reisen ?

Reisen gefällt mir auch sehr gut, wir haben ja das Glück, dass wir auf Tour praktsich auch gleichzeitig Touristen sind.
Ich bezeichne uns immer mal als Metaltouristen, wir können in Städte fahren und da spielen und dann noch das Leben vor Ort geniessen.
Als wir in Milwaukee waren, konnten wir uns auch noch neben dem eigentlichen Gig eine schöne Zeit in Chicago machen. Das ist doch super oder ? Die Japan-Reise war auch sehr gut, wann kommt man schon mal so als Tourist nach Japan. Wir hatten vier Gigs in Japan und dabei hatten wir auch viel Zeit uns vor Ort nochmal umzuschauen - ein sehr schöner Nebeneffekt.

So - eigentlich jetzt meine obligatorisch letzte Frage: Nenne mir Deine drei Lieblingsplätze auf Mutter Erde !!!??

Ich muss zugeben, ich bin ein Fan von Orten in Osteuropa, ich mag zum Beispiel Budapest sehr, desweiteren bin ich auch ein Skandinavien-Fan und mag zum Beispiel Göteborg sehr gerne.
Da ich den Großteil meiner Kindheit in Südamerika, vielmehr in Kolumbien verbracht habe, ist das natürlich auch sehr prägend gewesen.
Das wäre eine sehr schöne Sache mit der Band mal nach Kolumbien zu reisen, um da zu spielen, das wäre glaube ich Wahnsinn.

Das war es dann eigentlich schon - ich sage vielen Dank für das Interview und man sieht sich auf Tour..

Ja vielen Dank, hat Spaß gemacht - wir sehen uns ja dann demnächst vielleicht auf Tour oder auf www.dew-scented.de !

Links:
Dew-Scented
Interview Jens Krause

Reviews zum Thema "Dew-Scented"

Dew-Scented - "Incinerate"

Guter Thrash ist wie kaltes Fieber. Er fährt einem in den Körper, rast unter der Haut auf und ab, die Häarchen stellen sich auf und es treibt den Schweiss aus allen Poren. Man weiß nicht recht wie einem wiederfährt, wenn es sich einem bemächtigt; und so recht...
zum Review
 
Dew-Scented - "Issue VI"

Aus dem Hause des modernen Thrashmetal begeistern uns Album für Album die Jungs von Dew-Scented. "Issue VI" macht da weiter, wo der Vorgänger aufhörte. Kompromissloser Thrashmetal mit absolut internationalem Format, der sich vor bekannten
zum Review
 
Dew-Scented - "Impact"

Auf diesen Erguss habe ich lange gewartet. Nach dem Mörderoutput "Inwards" war ich sehr gespannt, wie diese Scheibe so ist. Die Erwartungen meinerseits waren recht hoch, wurden letztendlich auch bestätigt. Mit "Acts Of Rage"...
zum Review

Live-Reviews zum Thema "Dew-Scented"

Machine Head - As I Lay Dying - Dew-Scented - Hamburg - Docks (13.06.2007)

Unter der Woche ist es immer ein wenig schwer pünktlich den Weg von Bremen nach Hamburg zu finden. Gegen halb acht ging ich in die ausverkauften Hamburger Docks, die schon sehr gut gefüllt waren. Dew-Scented hat als Opener den Auftrag die Meute anzuheizen
zum Review

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de