Stage One Studio

Interviews

Channel Zero
Jahrelang war es sehr ruhig um die coolen Groove-Metaller Channel Zero aus Belgien. In den 90ern waren sie ein fester Bestandteil der europäischen und letztendlich auch weltweiten Hartwurstszene. Touren in Europa und Australien schufen eine absolut feste Fanbase und die Trauer war groß, als sie 1997 nach der Tour mit Bodycount die Segel strichen und sich auflösten. In meinem erweiterten Freundeskreis waren Channel Zero immer ein Thema und die Scheiben wurden nach wie vor viel gehört. 2009 dann der Wendepunkt, Channel Zero waren wieder da, gaben Konzerte, schrieben Songs und nahmen ein neues Video auf. Um ein paar Infos zur aktuellen Situation zu bekommen, unterhielt ich mich mit Franky De Smet Van Damme...

Hey Franky, schön mit Dir zu quatschen - stell Dich doch bitte kurz vor.

Hi, 1990 gründeten wir Channel Zero und nach knapp acht Jahren, in denen wir viel in der Welt spielten, haben wir uns aufgelöst. Ich bin Sänger der Band. 13 Jahre nach dem Split haben wir uns wieder vereint, Reunion-Gigs gespielt und Mikey Doling (Soulfly, Snot) spielt nun bei uns. Des Weiteren haben wir ein neues Album mit dem Titel "Feed 'Em With A Brick".

Ja, Channel Zero ist nach knapp dreizehn Jahren wieder da, aber was passierte in genau dieser Zeit?

Tja, Ende 1997 haben wir beschlossen es zu beenden. Es gab musikalische Differenzen , wir haben sehr viel Geld für die ganzen Touren ausgegeben und am Ende haben wir einfach beschlossen einen Schlussstrich zu ziehen. Ich habe dann eine Soloband namens Skitsoy gegründet. Das war mehr rockiger Metal, nicht mehr so sehr Metal. Ich habe den Bilbao Rock Contest in Spanien gewonnen, ein Album aufgenommen, aber nach diesem Album habe ich keines mehr gemacht. 2009 wurden wir dann gefragt, ob wir Lust hätten eine Reunion-Show zu spielen. Aus einer Reunion Show wurden sechs Shows vor 12.000 Leuten im legendären Belgian AB Club in Brüssel. Außerdem waren wir gezwungen einen neuen Gitarristen zu holen, weil Xavier aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr spielen konnte. So kam Mikey Doling in die Band.

Was war der genaue Grund für das Comeback? Ich habe gehört, dass es eine Facebook Gruppe gab, die diesen Reunion Gig vehement gefordert hat.

Ja genau, es gab diese Gruppe und die hatte jede Menge Mitglieder und dann wurde es immer mehr und immer größer. Zu der Zeit hatten wir uns mit unserem neuen Manager eh schon über eine solche Show unterhalten, aber es wurde alles viel größer und wahnsinniger als erwartet - Wahnsinn !

Was für ein Feeling war es bei dem Reunion Gig nach über zehn Jahren Abwesenheit?

Das Feeling war mehr als Wahnsinn. Wir konnten uns nicht vorstellen, dass die Zuschauer derart abgehen würden wir wurden echt umgehauen. Die Show, bzw. die Shows waren ein wirklich einmaliges Erlebnis und Mikey war der richtige Mann an der Gitarre, das haben wir dort gemerkt.

Ihr habt mit Logan Mader (Gründungsmitglied von Machine Head) ein neues Album aufgenommen ("Feed 'Em With A Brick"). Wie kam es zu der Zusammenarbeit und wie zufrieden seid Ihr mit dem Ergebnis?

Als ich in Los Angeles war, da kamen wir irgendwie auf Logan. Mikey hatte ihm unsere Demos gegeben und wir haben uns mit ihm getroffen. Sein erster Eindruck zu den neuen Stücken war sehr positiv und genau dieser Eindruck war uns auch wichtig. Er hat die neuen Stücke wirklich geliebt und wollte uns unbedingt produzieren. Wir haben es unserem Label in Belgien mitgeteilt und schon konnte es praktisch losgehen. Wir sind wirklich sehr stolz ihn zu haben. Das Resultat ist überwältigend und er hat uns so produziert wie Channel Zero 2011 klingen sollten. Wir brauchten jemanden, der genau das umsetzen konnte und genau das hat er geschafft. Er und Mikey haben uns praktisch auf ein neues Level gehoben. Das ist wichtig damit wir als Band wieder wachsen können.

Beschreibe das neue Album mit einigen Worten, wie sind die Reaktionen bis jetzt?

Wie ich schon sagte, es klingt wie Channel Zero 2011. Das war auch die erste Reaktion vom Label. Die Songs sind praktisch eine Melange aus alten Channel Zero Scheiben und der Moderne, also praktisch wie die neuen Channel Zero.. Mikey kam dazu, verarbeitete die alten Songs, brachte neue Ideen, streckenweise mit einem Touch der alten Songs und halt auch seinem ganz besonderen Stil. Die Reaktionen sind bisher sehr gut. Einige Leute hat es echt umgeblasen. Es wird Zeit, dass wir die Scheibe international veröffentlichen und aus Belgien raustragen ;-)

Wieso ist das Album hier in Deutschland nur als Import erhältlich? Gibt es Pläne das Album international zu veröffentlichen?

Roadrunner agiert international und wir sind im Grunde eine komplett neue Band, die promoted werden muss. Das dauert und da CD Verkäufe eh im Keller sind, sind alle sehr vorsichtig. Aber die Scheibe wird demnächst auch international veröffentlicht. 2012 ist der erste Schritt, da folgen in Kürze News.

Ihr habt zu den Songs "Hot Summer" und "In The City" Videos gedreht, welche wirklich gut geworden sind. Wo sind diese entstanden und ist irgendwas während des Drehs passiert?

Beide Videos wurden in, bzw. bei Los Angeles gedreht. "Hot Summer" wurde auf dem im Grunde größten Flughafen-Friedhof der Welt gefilmt. Dort ist es völlig surreal und da stehen tausende alte Flugzeuge, die da nur noch so rumstehen. Sehr schräg da, aber eine tolle Kulisse. "In The City" wurde in einem kleinen Underground-Studio gedreht, nachdem wir schnell umplanen mussten, da es am ursprünglichen Schauplatz wie verrückt geregnet hat und ein Dreh nicht möglich war. Schräg war, dass der Flugzeug-Friedhof praktisch in Wüstenregion ist und es da eigentlich sehr sehr heiß sein sollte. Leider war es arschkalt an dem Tag und die Mädels haben gefroren wie verrückt, die haben ja nun auch nicht sooo viel an ;-)!
Auf unserem youtube-channel könnt ihr mehr sehen, schaut da mal vorbei.

Bis jetzt habt Ihr ja primär in Belgien gespielt. Gibt es Pläne andere Länder zu besuchen und dort zu spielen...?

Ja, wir sind da gerade in Planung und wir wurden gerade nach Brasilien eingeladen. Also werden wir Anfang nächsten Jahres nach Südamerika gehen und dort spielen. Im Sommer wollen wir natürlich gerne durch Europa touren und unbedingt nach Deutschland kommen. Wir müssen dahin zurück wo alles vor 20 Jahren begann und wir können es kaum abwarten endlich loszulegen.

Würdet Ihr lieber als Headliner oder als Support touren?

Headliner Touren sind schon schön falls man Dich kennt. Das ist in Belgien der Fall, aber nicht außerhalb Belgiens, da müssen wir fast von vorne beginnen. Von daher wird es wahrscheinlich eine Support-Tour werden.

Was für Musik hörst Du zurzeit privat und gibt es irgendwas, was man unbedingt anchecken sollte?

Ich höre sehr viel Audioslave, ist natürlich nicht wirklich aktuell. Neuere Bands wie Volbeat sind cool und sollte man immer anchecken.
Hier, den Link habe ich selber gerade bekommen - das gefällt mir auch irgendwie: Dopefight - "Saviour"

Was für Filme schaust Du denn?

Ich schaue nicht so viele Filme, aber "Hangover 1" fand ich sehr gut, der hat mir gut gefallen. und "Corleone"...eine DVD Serie über die Cosa Nostra in Italien.

Erzähl mir, welches sind Deine drei Lieblingsorte auf dieser Erde und beschreibe kurz warum...

Meine Lieblingsorte... mhh - das sind Hollywood (Los Angeles) mit Mikey, das ist wirklich ein "must". Dann die belgische Küste in der Nähe von meiner Heimat, die ist sehr hoch auf meine Liste. Ich lebe hier seit nun 15 Jahren und bin da irgendwie ein wenig süchtig nach. Australien mag ich auch sehr sehr gerne. Wir haben dort gespielt und die Natur hat mich seinerzeit absolut umgehauen. Generell reise ich aber gerne und unterwegs zu sein ist immer gut. Des Weiteren war ich auch lange nicht in Deutschland, von daher hoffe ich dort in Kürze auch mal wieder zu sein.

Dir gehören die letzten Worte an die Leser....

Danke, checkt unser neues Album "Feed 'Em With A Brick" mit Mikey Doling, der seinerzeit bei Snot und Soulfly war.
Gute Anspieltipps sind hier "Guns Of Navarone", "War Is Hell" und "Ocean"...


www.youtube.com/v/NYbOyZXiofg


Links:
Channel Zero
Interview Jens Krause

Reviews zum Thema "Channel Zero"

Channel Zero - "Kill All Kings"

Belgien bietet ja neben schönen Städten, guten Fußballern und dem grandiosen Film “Brügge sehen...und sterben” auch gute Musik. Channel Zero ist so eine Band...
zum Review
 
Channel Zero - "Feed 'Em With A Brick"

Channel Zero, wem ist dieser Bandname noch ein Begriff? In den 90er Jahren sorgten die Belgier für jede Menge Gesprächsstoff in der hiesigen Musikszene. Ihr grooviger Metal sorgte Mitte der letzten Dekade für eine große Fanschar in westeuropäischen Gefilden...
zum Review

Interviews zum Thema "Channel Zero"

President Evil

Tatort Knesebeck, 30.04.2013: President Evil und Eisen-Dieter treffen sich am Bandbus zu einem Interview der besonderen Art. Das ein oder andere Getränk war zu diesem Zeitpunkt bereits die Kehlen runtergeflossen...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Channel Zero"

Channel Zero - Wacken - Headbanger Stage (02.08.2012)

Lange ist es her, dass die belgischen Groove-Metaller von Channel Zero in Deutschland waren. Es war in den mittleren Neunzigern kurz vor der Auflösung. Vor etwas mehr als zwei Jahren dann die Reunion...
zum Review
 
Channel Zero - Brüssel - Ancienne Belgique (11.04.2014)

In Brüssel ist neben dem Sitz der Europäischen Union und der NATO auch noch das mehr als legendäre Ancienne Belgique. Das Ancienne Belgique ist wohl mit die Location in Belgien und auch irgendwie das Wohnzimmer der Belgier Channel Zero...
zum Review
 
Wacken Open Air 2012 - Wacken (01.08.2012 - 04.08.2012)

Auch die 23. Auflage des Kult-Festivals für Freunde metallischer Klänge hatte es wieder in sich. Hier nun der schonungslose Report unseres Wacken-Korrespondenten Eisen-Dieter...
zum Review

Suche


Go

Latest


Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"

Wirtz
"Best Of 2007 - 2017"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de