Harbor Inn Studios - Bremen
 

Live-Reviews

Tool - Wien - Stadthalle, Halle D (05.06.2019)
Endlich ist es soweit, Tool live sehen. Dafür nehmen wir den weiten Weg ins wunderschöne Wien gerne in Kauf, zumal wir dort auch noch unsere Flitterwochen verbringen. Dank der tollen Verkehrsanbindung erreichen wir die Stadthalle ohne Probleme, draußen genießen die Menschen das bombastische Wetter und können bereits erste Merchandise-Produkte erwerben. In der Halle selbst gibt es ein noch größeres Sortiment, allerdings ernten die Preise so einige hochgezogene Augenbrauen: Shirts 35 €, Socken 20 €, Poster 30 – 50 €, signierte Poster glaube ich bei 250 €, signierte Drumfelle zwischen 500 und 750 €, je nach Größe. Einige Leute haben das ungläubig fotografiert, andere tatsächlich gekauft. Da legst di nieder.
Am heutigen Abend herrscht ein absolutes Foto- und Videoverbot, es wird auch ständig mit Ansagen darauf hingewiesen. Trotzdem wird natürlich heimlich das ein oder andere Foto und Video gemacht. Zum Running Gag wird die Nummerierung der Sitzplätze, nahezu alle Leute setzen sich zuerst in die verkehrte Reihe oder suchen die Beschriftung an der Seite, welche oftmals nicht vorhanden ist.
Von unserem Platz aus kann man die gesamte Halle gut überblicken, und nach und nach füllen sich die 16.000 Plätze der ausverkauften Halle D. Die Vorband heißt heute Fiend, und die Jungs passen mit ihrem Sound ziemlich gut zum Headliner. Demzufolge werden sie auch sehr wohlwollend aufgenommen und nach ihrem 35-Minuten-Set auch mit einigem Applaus bedacht.
Ganz andere Publikumsreaktionen fahren dann natürlich Tool ein, als die Show pünktlich startet. Direkt vom Intro weg ist das Wiener Publikum voll bei der Sache und ergötzt sich an der extrem fetten Show der 4 Amis. In Verbindung mit der exquisiten Setlist stellt das definitiv ein Gesamtkunstwerk dar, auch der Sound ist sehr ordentlich abgemischt.
Auf dieser Tour werden die 2 neuen Songs „Descending“ und „Invincible“ vom im August erscheinenden Album gespielt, beide jeweils ca. 12 Minuten lang und passen sehr gut ins Set. Die restliche Setlist besteht quasi nur aus Hits, von „Schism“ über „The Pot“ bis hin zum finalen „Stinkfist“ ist alles dabei, was Rang und Namen hat.
Nach „Forty Six & 2“ gibt es eine exakt 12-minütige Pause, welche mittels eines eingeblendeten Countdown runtergezählt wird, wobei das Publikum die letzten 10 Sekunden lauthals mitzählt. Hab ich so auch noch nie gesehen. Geil.
Sänger Maynard James Keenan steht das ganze Konzert über mehr oder weniger im Dunkeln und überlässt seinen Bandmates das Rampenlicht. Die Show beinhaltet einen auf 7 Einzelteile gesplitteten Videoscreen, Einsatz von Lasern, sowie heruntergelassene durchsichtige Leinwände, auf die ebenfalls Videomaterial projiziert wird, so dass ein 3D-Effekt entsteht.
Bei „Stinkfist“ erlaubt Maynard dem Publikum dann tatsächlich, den Song mitzufilmen, dem kommen sehr viele Menschen natürlich gerne nach. Danach ist dann nach ziemlich genau 2 Stunden Schluss.
Alles in allem eine fantastische Show, ich kann es kaum erwarten, mir die Band noch einmal live anzusehen. Und Wien ist definitiv immer eine Reise wert, tolle Stadt.


Setlist:

Third Eye Intro
Aenema
The Pot
Parabol
Parabola
Descending
Schism
Invincible
Intolerance
Jambi
Forty Six & 2
CCTrip
Vicarious
Stinkfist

Links:
Tool

Eisen-Dieter

Reviews zum Thema "Tool"

Tool - "10.000 Days"

Endlich - endlich werden alle Tool-Fans sagen... Endlich ist nach dem letzten Meisterwerk "Lateralus" haben die Amerikaner von Tool wieder ein Lebenszeichen von sich gegeben. Mit "10.000 Days" ist ihnen wieder ein wirkliches Masterpiece gelungen. Bevor ich die CD zum ersten Mal gehört habe, habe ich mich erstmal eine gute halbe Stunde...
zum Review
 
Greener - "Laced Up By A Triplex Beam"

Oha, das ist keine verdauliche Kost waren meine ersten Worte nach erstmaligem Durchhören der CD der Band Greener aus Hannover. Anfänglich konnte man noch schnell auf den Tool-Trichter kommen, denn die Band versprüht eine tierische Atmösphäre und man könnte meinen die Jungs musizieren nie
zum Review
 
Pigmy Love Circus - "The Power Of Beef"

Seit 1992 hat Pigmy Love Circus kein Album mehr auf den Markt geworfen. Drummer Danny Carey war seitdem mehr mit seiner Arbeit bei Tool beschäftigt. Nun, 12 Jahre später, kommt mit „The Power of Beef“ ein neues Album auf die Ladentische.
zum Review

Interviews zum Thema "Tool"

My Balloon

Zeitlosen und straighten Rock präsentieren uns Myballoon auf ihrer neuen Scheibe. Überwiegend darf man sie sicherlich in die Schmuse-Rock Ecke stellen, sind ihre Songs meist ruhig und gefühlvoll, was nicht zuletzt durch den...
zum Interview
 
NME.MINE

Vor ein paar Tagen kam das Debüt der süddeutschen Band NME.MINE "These Dreams Of Happy Endings" auf den Markt. Die Scheibe knallt ohne Ende und endlich gibt es mal wieder eine Band aus deutschen Landen, die ohne auf den Kommerz-Zug aufzuspringen, zu überzeugen weiss...
zum Interview
 
Tomahawk

Wenn man den Namen Tomahawk hört, dann denkt man immer an das eine (von vielen) Projekt vom ehemaligen Faith No More Sänger Mike Patton. So leicht sollte man sich das aber nicht machen, denn Tomahawk bietet weitaus mehr als Mike Patton. In Hamburg bot sich uns die Möglichkeit mit der Band zu reden und bei einer der kontroversesten ihrer Spezies sagt man nicht nein ;-)
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Tool"

Wirtz - Münster - Sputnikhalle (05.11.2011)

Samstagabend ging es nach Münster, wo ich das erste Mal in der Sputnikhalle zu Gast war. Daniel Wirtz samt Band machte hier mit seiner „Akustik-Voodoo“-Tour halt...
zum Review
 
The Ocean - Bremen - Tower (03.06.2011)

Endlich mal wieder ein anständiges Konzert im Tower – zumindest habe ich an diesem Abend endlich mal wieder Zeit, eine der großartigsten Locations überhaupt mit meiner Anwesenheit zu beehren. Die 4 angekündigten Bands sagen mir bis auf The Ocean mal gar nichts – und selbst von The Ocean habe ich nur 2 Platten im Schrank stehen...
zum Review
 
Tankard - Barcelona - Salamandra 1 (25.11.2011)

Freitag, der 25.11.11, 13 Uhr. Langsam aber sicher schlägt die 11-köpfige Bande in Bremen auf. Vor ca. einem halben Jahr hat die besagte Truppe für ein Wochenende eine Barcelonareise geplant und gebucht. Ryanair macht es preislich möglich und mit 11 Mann bekommt man...
zum Review

Suche


Go

Latest


Tool
(Wien - Stadthalle, Halle D)

Oceanic
"Elixir"

Emil Bulls
"Mixtape"

Lonely Robot
"Under Stars"

Danko Jones
"A Rock Supreme"

Devin Townsend
(Hamburg - Grünspan)
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2019 King-Asshole.de