Stage One Studio

Live-Reviews

Maroon - Camp Jason - Bremen - Tower (23.03.2007)
Freitagabend, die Woche ist zu Ende und der Bremer Tower erwartet mit Camp Jason und Maroon zwei richtige Perlen. Ich war recht frühzeitig da und mir wurde gleich ein Haake Beck Werder-Bier in die Hand gedrückt. So ganz langsam füllte sich der Club, blieb aber aus unverständlichen Gründen recht übersichtlich besucht. Um kurz nach neun kamem Camp Jason aus dem Bremer Umland auf die Bühne. Camp Jason konnte ich einige Wochen vorher bereits im Rahmen einer Release-Party begutachten und so freute ich mich wieder auf den Auftritt der sympathischen Band. Soundmässig hatten sie heute ein eindeutig besseres Los gezogen, doch hatten sie anfänglich einige Probleme die erwartenden Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Das Problem der Band ist in meinen Augen deren Komplexität - die Jungs sind musikalisch richtig gut, nur dauert es oftmal ein wenig bis sie auf den Punkt kommen. Somit ist es für den geneigten Hörer streckenweise schwierig Zugang zur Band zu finden. Nicht falsch verstehen, die sympathischen Jungs kamen recht gut an, nur hätten sie es leichter wenn die Songs streckenweise etwas eingängiger wären. Für mich ein absoluter Geheimtipp - und in meinen Augen die richtige Supportband für Black Bomb A, die hoffentlich auch bald mal wieder den Weg aus Frankreich gen Deutschland finden.
Nach mehr als höflichem Applaus beendeten Camp Jason ihr Set und nach kurzer Umbaupause enterten Maroon die Bühne und begannen gleich wie die Feuerwehr. Ihr Metal-Thrashcore ging vom ersten Ton an voll nach vorne und die absolut professionelle Bühnenshow der Jungs tat ihr übriges. Ich muss ja schamrot zugeben, dass ich nur deren aktuelles Album "When Worlds Collide" kenne. Die Bühnenpräsenz der Jungs um Sänger Andre Moraweck ist aber schon mehr als beachtlich. Maroon kommen einfach sympathisch rüber und ballern einen Neckbreaker nach dem anderen aus ihren Hüften. Wirklich ganz großes Kino. In meinen Augen eine der wirklich besseren deutschen Bands. Druckvoll, energiegeladen und sehr sympathisch prügelten sich Maroon durch ihr Set und hinterließen viele grinsende Gesichter - Euch will ich gerne wiedersehen. Und nächstes Mal darf der Tower auch gerne besser gefüllt sein - mehr als die Bands nach Bremen holen kann man ja nicht...

Links:
Maroon - Camp Jason

Jens Krause

Reviews zum Thema "Maroon - Camp Jason"

Camp Jason - "Get Rid Of It"

Sonntagabend, Werder hat einem gerade wieder mit sechs Auswärtstoren das Wochenende gerettet, nachdem nun draußen mehr als nachhaltig der Herbst Einzug hält. Also mal lauschig Heizung angeschmissen und das neue Album von Camp Jason in den CD-Schacht geschoben...
zum Review
 
Black Bomb A - "One Sound Bite To React"

Es wurde ja auch mal wieder Zeit, dass Black Bomb A aus Frankreich mit einem neuen Erguss auf sich aufmerksam machen. Konnte mich schon deren Debüt derbst überzeugen, so trifft das zweite in Deutschland veröffentlichte Album mal wieder so richtig schön Arsch...
zum Review
 
Maroon - "When Worlds Collide"

Nach „Antagonist“ und „Endorsed by Hate“ halte ich mit „When Worlds Collide“ nun den dritten Streich der Thüringer Metalcore-Jungs in den Händen. Nach dem etwas abwechslungsarmen, allerdings trotzdem recht ordentlichen Vorgänger, zeigt das neue Werk doch einige überraschende Momente...
zum Review

Interviews zum Thema "Maroon - Camp Jason"

Betzefer

Man kann fast sagen Betzefer kommen aus dem Nichts, denn bis vor ein paar Wochen kannte ich diese Band überhaupt nicht. Dann bekam ich von deren manager eine CD zugeschickt und es war um mich geschehen. Absolute Killerriffs gepaart mit coolem Gesang und einer deftigen...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Maroon - Camp Jason"

Metallica - Slipknot - In Flames - Weserstadion Bremen (16.06.2004)

Über 32000 Fans waren beim letzten von vier Deutschland-Auftritten von Metallica im Weserstadion dabei. Eingeleitet wurde der Abend durch die schwedische Metal-Formation „In Flames“ und anschließend durch den Auftritt von „Slipknot“...
zum Review
 
No Shame, Buzz Aldrin, Koroded - Alhambra - Oldenburg (27.02.2005)

Mein Gott ist das kalt in diesen Tagen und vor allen Dingen sehr ungemütlich draußen. Das alles konnte mich aber nicht abhalten mal wieder in meine alte Geburtsstadt, um mir das interessante Paket der Bands No Shame aus Finnland, Buzz Aldrin aus Oldenburg und Koroded...
zum Review
 
Fuck Christmas Festival - Markthalle/Marx/Kunstraum - Hamburg (18.12.2004)

Am 18. Dezember, eine knappe Woche vor Weihnachten, war es wieder soweit. Das inzwischen mehr als renommierte Fuck Christmas Festival fand wieder statt. Die Organisatoren hatten ganze Arbeit geleistet und knapp 30 Bands aus den unterschiedlichsten Bereichen der Musikszene eingeladen. Sehr schön ist es, dass auch Bands ohne Deal und unbekanntere Bands...
zum Review

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de