Stage One Studio

News

Open Flair Festival in Eschwege lockt Punkrock-Fans
Alle Jahre wieder beschert uns der Sommer in Deutschland eine inflationär wachsende Anzahl von Festivals. Mit dem OPEN FLAIR FESTIVAL im hessischen Eschwege, im Dreieck Göttingen-Kassel-Erfurt gelegen, sind wir auf ein mittelgroßes Festival gestoßen, dem man nicht zum Vorwurf machen kann, sich irgendwelcher Hypes angeschlossen zu haben. In den Achtzigern als kleines Festival mit Familienflair gestartet, feierten die Nordhessen letztes Jahr 25 jähriges Jubiläum, und dürfen mittlerweile bis zu 15.000 Gäste pro Tag begrüßen. Das gewisse Flair wird aber immer noch zu wahren versucht: Neben den musikalischen Acts treten auf dem Open Flair Festival auch Kleinkünstler wie BADEMEISTER SCHALUPPKE, ULAN & BATOR und PHILIPP SCHARRI auf, zusätzlich ist auch für ein KINDERPROGRAMM gesorgt. Musikacts mit comedialem Einschlag wie die MONSTERS OF LIEDERMACHING oder die verbliebene Joint Venture-Hälfte GÖTZ WIDMANN gehören fast schon zum Festivalinventar.
In diesem Jahr kommen vor allem die Anhänger nordamerikanischer Punkrockklänge auf ihre Kosten, den im Billing findet sich ein buntes who is who der californischen Punkrockszene der vergangenen 20 Jahre. Die Headliner BAD RELIGION feiern diese Jahr sogar schon 30 jähriges Bandjubiläum, ihre Kollegen von NOFX sind nicht viel kürzer dabei. Abgerundet wird das Punkrockgewitter von LAGWAGON, NO USE FOR A NAME, den MAD CADDIES, PAPA ROACH und den Senkrechtstartren von AGAINST ME!. Rockige Klänge versprechen ebenso Bands wie THERAPY?, TURBOSTAAT, MADSEN und die schwedischen HIVES, ergänzende Skarhythmen steuern die BROILERS und SKA-P aus Madrid bei. Letzteren eilt der Ruf einer unglaublich guten Liveband völlig zu Recht voraus.
Freunde gemäßigterer Klänge werden von Belgiens K´S CHOICE und der ewigen Studentenband WIR SIND HELDEN bedient, aber auch die Hip-Hop-Freunde kommen auf ihre Kosten: Niemand geringeres als JAN DELAY mit seiner Band DISKO N° 1 sind als Headliner gebucht und auch BLUMENTOPF, FETTES BROT und DENDEMANN werden die Herzen der Anhänger des niveauvollen Sprechgesangs höher schlagen lassen.
Wer sich also dieses Festival vom 12.-15. August im Herzen Deutschlands nicht entgehen lassen möchte und mal ein Gegenentwurf zu gängigen Megafestivals wie dem Hurricane/Southside oder Rock am Ring kennen lernen möchte, dem sie geraten, sich möglichst bald um karten unter www.open-flair.de zu kümmern, denn es kann davon ausgegangen werden, dass es am Festivalwochenende selbst nur noch vereinzelt Karten zu erwerben gibt. Die Kosten liegen bei 73 € für´s Festival-Ticket, Kinder zahlen weniger. Wir schauen uns die ganze Sache jedenfalls mal an, und werden euch anschließend berichten.

Artikel Nille / 19.06.2010

Reviews zum Thema

President Evil - "Back From Hell’s Holiday"

Lange hat’s gedauert – das letzte Studio-Lebenszeichen namens „Hell In A Box“ liegt nun bereits 5 Jahre zurück. In dieser Zeit ist bei den Bremern einiges passiert. Doch nun meldet sich der scheinbar unkaputtbare Fünfer fulminant zurück...
zum Review
 
President Evil - "Hell In A Box"

Zwei Jahre sind mittlerweile ins Land gegangen, seit dem President Evil mit ihrem Debüt-Album brillierten. Da stellt sich nun natürlich die Frage, was die fünf Bremer in der Zwischenzeit denn so getrieben haben...
zum Review
 
President Evil - "The Trash'N'Roll Asshole Show"

Dreimal ist Bremer Recht heißt es ja bekanntlich. So ist es auch nicht verwunderlich, dass President Evil nach erfolgreich absolviertem Demo und ausverkaufter EP nun mit „The Trash'N'Roll Asshole Show“ ihr Debüt-Album präsentieren. Und da das Beste gerade...
zum Review

Interviews zum Thema

President Evil

Tatort Knesebeck, 30.04.2013: President Evil und Eisen-Dieter treffen sich am Bandbus zu einem Interview der besonderen Art. Das ein oder andere Getränk war zu diesem Zeitpunkt bereits die Kehlen runtergeflossen...
zum Interview
 
President Evil

Seit geraumer Zeit mischen die Bremer Thrash N' Roller von President Evil die Undergroundszene mit ihrem Gebräu aus Slayer und Kyuss auf. Grund genug um sich mit Gitarrist James Lars zu unterhalten..
zum Interview
 
Betzefer / Koroded / President Evil / SilentDecay Tourinterview

Anfang April beginnt die vierwöchige Euopatour von Betzefer, Koroded, President Evil und SilentDecay. Das Billing verspricht einiges und falls die Kollegen irgendwo in Eurer Nähe sind, solltet Ihr Euch die Zeit nehmen und einen der Gigs besuchen. Die Tour geht durch einige Länder dieses Kontinents...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema

President Evil - Knesebeck - Mosh in den Mai (30.04.2013)

„Wie heißt der Ort?“ – „Knesebeck“ – „Und wo soll das sein?“ – „Irgendwo in Niedersachen“ – „Fahren wir hin“ – „Jau“ – „Wo is’n das genau?“ – „Moment… Bei Braunschweig… 250 km“ – „Oh!“ – „Ja“ – „Puh!“ – „Ja“ – „Fahren wir hin!“ – „Jau“...
zum Review
 
President Evil - Bremen - Meisenfrei (18.11.2011)

Nachdem sich die Präsidenten dieses Jahr live rar gemacht haben, ist es natürlich Ehrensache, sich den letzten Gig des Jahres zu Gemüte zu führen. Dieser führt uns ins Meisenfrei zu Bremen, welches ich heute zum ersten Mal betrete. Dort findet das „2. Bremer Metal Festival“ mit allerhand lokalen Bands statt...
zum Review
 
President Evil - Tower Bremen (11.03.2005)

Verbrecher zieht es ja bekanntlich immer wieder an den Tatort zurück. So ist es auch kein Wunder, dass President Evil sich knapp zwei Jahre nach ihrem allerersten Gig mal wieder im Bremer Tower blicken ließen. Diesmal allerdings nicht...
zum Review

Foto-Galerien zum Thema

President Evil - Jugendzentrum Walsrode (12.11.2005)

   

zur Foto-Galerie
 
President Evil - Tower Bremen (11.03.2005)

   

zur Foto-Galerie
 
President Evil - Breminale Bremen (27.05.2004)

   

zur Foto-Galerie

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de