Stage One Studio

Album-Reviews

Les Babacools - "mundo stereo" (SPV Recordings)


Links:
Les Babacools
SPV Recordings
Aus München meldet sich dieser Tage das mittlerweile auf 10 Köpfe (plus einige Gäste) angewachsene Musiker-Kollektiv „Les Babacools“ mit ihrem dritten Album zurück, um uns unter dem Titel „mundo stereo“ ihre recht eigenwillige Interpretation von Crossover zu präsentieren.
Nach dem Rezept, man nehme das Beste von Bob Marley und „Jamiroquai“ kreuze dies mit den „Busters“ und würze noch mit etwas „Body Count“ nach, sind 15 stilistisch bunt durcheinander gemischte und vielfältige Songs entstanden, die das Attribut interessant zu Recht tragen. Dazu ein fast babylonisches Sprachgewirr, bei dem einem einiges sprichwörtlich spanisch (, englisch oder französisch) vorkommt und das Mal über das Leben an sich sinniert und Mal auch politisch wird.

1. Fire – nette, etwas sphärisch klingende Reggae-Nummer mit gut akzentuierten Bläsern
2. Guerra – cooler Latin-Sound mit Bläsern
3. Manteca – bei „Body Count“ geklautes Gitarren-Intro trifft auf Latin
4. Mestizo Fonk – HipHop gekreuzt mit Latin-Rock
5. Unconditional & Essential – solider Reggae
6. Come My Way – sphärischer Latin-Rock
7. Killing – Crossover a la frühe „Beastie Boys“ gewürzt mit Bläsern
8. Lluvia Sol – hübsche Latin-Ballade
9. Lluvia – seichter Schraddel-Rock mit – mal wieder – Bläsern
10. Perdido – sphärischer Rock mit Latin-Einflüssen
11. No Me Voy A Adaptar – Latin
12. Politicians' Games – Easy-Listening-Funk-Rock, wie er sonst von Stefan Raab kommt
13. Triunfar – leicht rotziger Latin-Rock mit Bläsern – erinnert mich stark an Farin Urlaubs Solo-Eskapaden
14. Sad Boy – Pop-Ballade, so ein bisschen wie das Intro von „Under The Bridge“ (RHCP)
15. It's Plain To See (Hidden Track) – Swing, Frankie-Boy lässt grüssen (Nein, nicht der Zander!)

(Ok, da habe ich mich mal wieder auf dünnes Eis gewagt – aber kauft euch erstmal das Album und beweist mir das Gegenteil)

Alles in allem ein recht sonniges Album, das gute Laune verbreitet. Allerdings verlangt die Laufzeit von rekordverdächtigen 70 Minuten auch nach einigem an Sitzfleisch. Da heißt es, nicht nervös werden und nicht die Skip-Taste drücken....

7 | 10 Punkten - Holger

Reviews zum Thema "Les Babacools"

Les Babacools - "36 Companeros"

"Crossover" ist ein etablierter Begriff, wenn es darum geht Verknüpfungen verschiedener Musikstile zu bezeichnen. Sofort denkt man an Sprechgesang, Starkstrom-Gitarren und fleißig scratchende DJ's an ihren Mischpulten.Doch mit...
zum Review

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de