Stage One Studio

Album-Reviews

Knight Area - "Under A New Sign" (True Music)


Links:
Knight Area
True Music
Willkommen in der Welt von Knight Area. Eintauchen in verborgene Seen, Träume die nie vergehen. Pathos ohne Ende, Neoprogrock mit vielen Kitschelementen. Phantasievolle Melodien lassen mir die Haare zu Berge stehen und die lyrischen Ergüsse setzen dem Ganzen noch die Krone auf. Die Holländische Band Knight Area lassen wirklich nichts Peinliches aus und protzen mit ihrem Keyboardsound und Gitarrensolis. Sicherlich gibt es in diesem Genre einige Anhänger, die dieses zu schätzen wissen. Bands wie Marillion oder Dream Theatre haben das vorgemacht. Knight Area bewegen sich allerdings noch lange nicht in dieser Klasse. Sie sind zwar bemüht, aber irgendwie gelingt ihnen der Spagat zwischen intelligenten Progrock und kitschigem Klischee nicht wirklich. Für mich persönlich ist es eine Qual die CD im ganzen Stück zu hören und zu beurteilen. Trotzdem sind es beim besten Willen keine schlechten Musiker. Die sieben Herren spielen auf der „Under a new sign“ ganze sieben Songs, die fast immer locker über sieben Minuten gehen. Es klingt im Ganzen aber zu gewollt und zu gekünstelt. Für meinen Geschmack werden falsche Emotionen frei gesetzt und somit überzeugt mich das Songwriting nicht im Geringsten. Teilweise kann ich mir das Grinsen nicht verkneifen. Was wohl auch an den textlichen Ergüssen liegt. Hier ein Beispiel: „Return to my pride / See my lonely fight / Guide me till I see the light”. Sorry Jungs, ich kann das alles nicht wirklich ernst nehmen was ihr da von euch gebt und es ist definitiv nicht meine Schublade. Es soll aber Menschen geben, die auf so etwas stehen und diese können sich beruhigt an die CD herantasten. Sollen sich andere darüber ergötzen wie schön die Melodien auf der „Under a new sign“ verpackt sind und was für Dramen sich bei Knight Area abspielen. Vielleicht habe ich das Alter oder diese Reife noch nicht erlangt? Solange es progressive Musik gibt, höre ich mir lieber diverse andere Gruppen mit Genuss an und tauche in künstlerische Spielereien ein. Wenn man sich auf diesem Level bewegen möchte, dann bitte mit genug technischem Können und eine gewisse Portion Niveau sollte auch dazu gehören, dann kann es mit der richtigen Umsetzung auch klappen. Mal schauen, wann mein lieber Kollege Herr Krause Geburtstag hat, dann hätte ich doch jetzt schon ein Geschenk in Bonbonfarben parat. Immerhin habe ich die CD zwecks Review ja auch von ihm bekommen. Rache ist ein süßes Wort…hehe.

5 | 10 Punkten - Ramin Amir

Reviews zum Thema "Knight Area"

Ann Beretta - "Three chord revolution"

Ach…was waren das noch für Zeiten, als die Partys noch recht chaotisch verliefen. Jede Menge Dosenbier und die richtige Portion Punkrock für die gute lockere Stimmung. Ann Bretta aus den USA liefern mit ihrer Scheibe „Three chord revolution“ genau den Soundtrack für solche Action ab...
zum Review
 
Emil Bulls - "Oceanic"

Endlich ist sie da, die neue Bulls-Scheibe. Lange war sie angekündigt, seit heute in meinem Besitz. Und das Teil pumpt mächtig. Nach dem kurzen, epischen Intro geht es gleich mit „Epiphany“ in die Vollen, ein wütender Stampfer erster Güte...
zum Review
 
Exodus - "Tempo Of The Damned"

Exodus sind zurück! Auf den Tag genau zwei Jahre nach dem Tod von Ur- Frontmann Paul Baloff und knapp 12 Jahre seit ihrem letztem Studioalbum erschien das neue Machwerk der Trashgötter von der Bay Area am 2.2.04! Das Metallicas...
zum Review

Interviews zum Thema "Knight Area"

Voodoo Glow Skulls

Von der amerikanischen Westküste schwappte Anfang Dezember mit „Adicción, Tradición, Revolución“ ein hammermäßiges Ska-Punk-Album der Voodoo Glow Skulls zu uns herüber. Für uns Grund genug, den Jungs...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Knight Area"

Emil Bulls - Herford - X (03.03.2012)

Schon wieder die Bulls. Diesmal im X in Herford, diesmal Part II der „Oceanic“-Tour. Und da heute Samstag ist, startet nach der Show der „normale“ Discobetrieb. Dadurch muss heute alles ein wenig schneller gehen und früher starten...
zum Review

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de