Stage One Studio

Album-Reviews

The Blackout Argument - "Munich Valor" (Bastarized Music)


Links:
The Blackout Argument
Bastarized Music
Unschwer zu erraten, wo diese Band wohl herkommt. Wesentlich schwieriger gestaltet sich allerdings in diesem Fall die Aufgabe am Cover zu erkennen aus welchem Genre sie kommt. Ich dachte zunächst an Metal aber weit gefehlt: The Blackout Argument schleudern mir astreinen Melodic – Hardcore entgegen. Die Truppe besteht zum größten Teil aus ehemaligen Mitgliedern der Bands Flyswater und Paint The Town Red, die dem einen oder anderen wohl eher geläufig sind. „Munich Valor“ ist nach „Munich Angst“ ihre zweite EP, beide zusammen sind auch als Package zu erstehen. 6 Stücke zählt der Silberling der 5 Münchener. Agressive, geschrieene Hardcore-Parts und melodiöse Passagen, die ich nur im Stück „So much you and me“ etwas wackelig finde, stehen in einem ausgewogenen Verhältnis, der Sound ist breit und voluminös, fällt für meinen Geschmack aber etwas zu basslastig und leicht zu düster aus. Aber Geschmäcker… Großen Wert legen die Herren offensichtlich auf ihre Texte, in denen sie zumeist das Thema behandeln, wie man denn mit den eigenen Entscheidungen im Leben zurecht kommt, egal ob sie zu Positiven führten oder eben nicht. Das geht dann soweit, dass im Booklet sogar philosophische Zitate zu finden sind (!).
The Blackout Argument sind zwar als Einzelpersonen keine Neulinge mehr im Rock´N Roll- Business, stehen aber als Band noch am Anfang ihrer Schaffensphase.
Ich denke man tut gut daran sie weiter zu beobachten, denn diese Jungs haben echt Potential aus dem durchaus was Größeres werden kann. Man hat absolut das Gefühl, sie wissen was sie da tun, und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Melodic- Hardcore- Fan diese bajuwarischen Töne verschmähen würde. Also: Antesten ist angesagt, es lohnt sich!

8 | 10 Punkten - Nille

Reviews zum Thema "The Blackout Argument"

hed (p.e.) - "Blackout"

Beinahe zehn Kahre nach ihrer Gründung blicken (hed) Planet Earth auf eine beachtliche Karriere und mittlerweile 2 Alben zurück. Ihr neuestes Werk hört auf den Namen "Blackout" und liefert in bester (hed)p.e. Manier eine...
zum Review
 
Drown Mary - "Detached"

Drown Mary aus dem schönen Amerika sind jetzt auch in Europa aktiv. Haben sie jüngst Ihr Debüt via Hawino Records (u.a. Demean, Downset, Strapt) dingfest gemacht. Die Jungs rocken derbe ab und scheinen ne fette Livebank zu sein. Konnten sie schon mit Bands wie Slayer...
zum Review

Interviews zum Thema "The Blackout Argument"

Blackout Problems

Hier nun ein kurzweiliges Interview mit den 3 Münchenern über Inline-Skates, Baggerfahren und allgemeines Diventum. Enjoy!
zum Interview
 
Malrun

Kurz nach dem Emil-Bulls-Konzert in Osnabrück hatte ich das Vergnügen, die Dänen von Malrun zum Interview zu bitten, die auf dieser Tour die Vorband waren. Das Ganze hat viel Spaß gemacht, war aber recht chaotisch...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "The Blackout Argument"

Emil Bulls - Münster - Sputnikhalle (19.05.2013)

Ja, ja, SCHON WIEDER die Emil Bulls. Ungefähr Drölfmal live gesehen in den letzten Jahren. Aber egal...
zum Review
 
Emil Bulls - Osnabrück - Rosenhof (16.11.2012)

Die „3“ ist heute die alles bestimmende Zahl – Die Bulls fahren heuer ihre dritte Tour zum aktuellen Output „Oceanic“. Meine Wenigkeit war auf allen 3 Touren dabei. Weiterhin ist das die dritte Show im Rosenhof in 3 Jahren...
zum Review
 
Open Flair Festival - Eschwege (12.08.2010 - 15.08.2010)

Das Open-Flair-Festival gehört zu den etablierteren seiner Sorte, auch wenn es vielleicht noch nicht jeder und jedem ein Begriff ist, es erfreut sich aber steigender Beliebtheit und hat es somit in den vergangenen 26 Jahren vom kleinen Familienfestival zur Großveranstaltung mit über 15.000 Gästen gebracht...
zum Review

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de