Stage One Studio

Album-Reviews

.zed - "same" (Eigenvertrieb)


Links:
.zed
Eines mal vorweg, was die Bremer Band .zed hier als Demo vorgelegt haben, kann man schon locker als ganzes Album betrachten. Es befinden sich insgesamt 9 Songs auf diesem Silberling, wobei die Soundqualität auch locker überzeugen kann. Eigentlich fehlt jetzt nur noch der Strichcode und ein geeignetes Labellogo, dann wäre es quasi offiziell. Ich bin sehr positiv überrascht, was für eine zeitlose Musik .zed hier anbieten, und dabei gänzlich auf einen Sänger verzichten. Die Musik alleine spricht Bände und sie schicken einen auf eine psychedelische Reise von den 70er bis zum heutigen Tage. Seit 2005 gibt es .zed und man wird mit Sicherheit noch einiges von dieser Band hören, dafür sind sie einfach zu markant. Sicherlich erinnert mich die Musik von .zed an Bands wie 35007 oder Can, auch Erinnerungen an gute alte Kyuss-Zeiten werden geweckt und gewisse Tool-typische-Elemente kommen auch vor, aber .zed haben ihren eigenen Duktus behalten und führen und bauen ihre Ziele weiter aus. Jeder Song hat seinen eigenen Charakter und reißt einen in unerforschte Pfade mit. Wie schon beschrieben, .zed gleichen einen Trip in zeitlose Zonen. Ob man ihre Musik nun Spacerock, Stonerrock, Krautrock oder einfach nur Rock nennen möchte, bleibt jedem selbst überlasen. Auf jede Fall sollte man sich das Demo für schlappe 5 Euro zulegen. Für eine „Demo-CD“ viel zu gut! Also liebe Labelbosse und Plattenvertreiber, schlagt zu, dass Resultat ist quasi schon fertig...es braucht nur noch ein Abnehmer. Für die Bremer-Musiksze(d)ne sind sie eine wirkliche Bereicherung. Schön - schön, dass es solche Bands noch gibt.

9 | 10 Punkten - Ramin Amir

Mehr Reviews über "Eigenvertrieb"-Artists

Animator - "The Venom Within"

Aus dem schönen Dublin beglücken uns die Jungs von Animator mit diesem grandiosen 4-Track Output, welches auf den Namen „The Venom Within“ hört...
zum Review
 
Riot Instinct - "Kingdom Of Disease"

Eine schöne Oldschool-Thrash-Keule knallen uns jetzt diese 5 Herren von Riot Instinct aus Bremen vor den Latz. Nach einem kurzen Intro bringt der Titeltrack „Kingdom Of Disease“ gleich die Nackenmuskulatur auf Betriebstemperatur...
zum Review
 
Schuldig - "Wir sind Schuldig"

„Wir sind Schuldig“ – Der Titelsong und Opener in onkelz-Tradition, der aber eher an frühe Broilers oder Hassmütz erinnert. Kein schlechter Einstieg in diese Eigenproduktion mit 5 Songs...
zum Review
 
El Camino - "Black Fuel"

El Camino aus Löningen bringen mit ihrem aktuellen Album “Black Fuel” endlich wieder etwas Staub in die norddeutschen Gefilde. Mit ihrer wirklich staubtrockenen Produktion wissen sie aber schnell zu begeistern...
zum Review
 
When Trees Leave Wolves - "Resistor"

Aus Nordrhein-Westfalen, vielmehr aus Aachen kommt dieser wirklich schöne Silberling von When Trees Leave Wolves, welcher mir eine Melange aus Alternative Rock und Southern Rock mit einem Schuss Metal und Doom bietet...
zum Review

Suche


Go

Latest


Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de