Stage One Studio

Album-Reviews

Zodiac - "Sonic Child" (Napalm Records / Universal)


Links:
Zodiac
Napalm Records / Universal
„Music Is Who I Am“ - bereits das Intro der neuen Zodiac-Scheibe offenbart die Haltung der 4 Jungs zu ihrer Musik. Ein Intro mit 3 ½ Minuten Spielzeit – das macht auch nicht jede Band. Passt hier allerdings vorzüglich, ebenso wie der eigentliche Opener “Swinging On The Run”, der in den nun folgenden gut 6 Minuten zu begeistern weiß. Ein beschwingter Auftakt mit coolem, eingängigem Refrain. Der Titeltrack „Sonic Child“ steht dem in nichts nach und ist der kürzeste Song des Albums, er ist sogar kürzer als das Intro. Da auch „Holding On“ das hohe Anfangsniveau halten kann, finde ich das aktuelle Werk der Münsteraner bereits jetzt schon besser als seinen Vorgänger, der mir – vor allem im Vergleich zum Debüt – irgendwie nicht so recht aus dem Quark kam.
„Sad Song“ nimmt zum ersten Mal ein wenig die Fahrt raus und schippert in melancholischen Gewässern – wie der Songtitel bereits vermuten lässt. „Out Of The City“ hingegen knattert wieder ein wenig zackiger um die Ecke. Den Songtitel teilen sie sich übrigens mit Audrey Horne – es existiert auch eine Split-Vinyl-Single mit der jeweiligen „Out Of The City“-Version beider Bands. Runde Sache.
“A Penny And A Dead Horse” verbreitet dezent Western-Feeling. Hier fällt extrem auf, dass die Band in ihren Songs eine Art Geschichte erzählt, das alles in ein stimmiges musikalisches Gewand gehüllt. „Good Times“ bietet einen coolen Groove und ein schönes Gitarrenintermezzo. Wäre auch ein guter Titel für die Scheibe gewesen – Nomen Est Omen und so ;)
„Rock Bottom Blues“ ist eine sehr gefühlvolle Nummer, einfach 9 Minuten großartige Musik – hier erlaubt sich Sänger Nick Van Delft, den ersten Gesangseinsatz erst nach 2 Minuten beginnen zu lassen. Überhaupt: Zodiac haben mit ihm einen hervorragenden Sänger in ihren Reihen, seine Stimme passt zur Musik einfach wie die Faust aufs sprichwörtliche Auge. Rock mit viel Affinität zum Blues – einfach klasse. Allerdings möchte ich die Leistung der 3 anderen Musiker nicht schmälern, hier sind ausnahmslos absolute Könner am Werk.
Der letzte Song „Just Music“ ist quasi das Credo der Scheibe, hier wird schön auf den Punkt gebracht, um was es geht. Musikalische Feinkost von 4 Männern, denen man zu jeder Sekunde ihre Liebe zur Musik anmerkt - Famos!

9 | 10 Punkten - Eisen-Dieter

Reviews zum Thema "Zodiac"

Zodiac - "A Bit Of Devil"

Gooooiles Cover – sooo einfach und doch so gut. Zodiac aus dem Großraum Münster haben vorgelegt. Zodiac sind so schön relaxt und machen einfach Spaß. Zodiac sind Bluesrock und spielen ihn ohne aufgesetzt zu klingen...
zum Review
 
Mizanthrop - "Demo 2012"

Was passieren kann, wenn man aus dem Raum Bremen eine Band gründet die teilweise aus Musikern von damaligen und noch aktiven Bands wie Minion, Zodiac, Mörser, Johnston und The Emission bestehen, zeigt eindrucksvoll Mizanthrop...
zum Review
 
Black Space Riders - "D:rei"

Aus Münster kommen diverse Bands, es scheint sich hier wirklich eine musikalische Hochburg zu entwickeln. Neben Zodiac, Eat The Gun oder Long Distance Calling, haben wir mit den stonigen Space-Rockern von Black Space Riders...
zum Review

Interviews zum Thema "Zodiac"

Zodiac

Kurz vor ihrem großartigen Auftritt im Turock hatten wir die Gelegenheit, Zodiac zur aktuellen Rock-Revelation-Tour mit Grand Magus, Audrey Horne und The Vintage Caravan zu befragen...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Zodiac"

Zodiac - Osnabrück - Bastard Club (08.10.2016)

Einen besseren Rahmen für ihren Tourabschluss hätten sich Zodiac kaum aussuchen können. Im Bastard Club fühlen sich die Münsterander sichtlich wohl...
zum Review
 
Zodiac - Osnabrück - Bastard Club (21.09.2014)

Schon zwei Tage nach Release ihrer neuen Scheibe „Sonic Child“ tauchen Zodiac im benachbarten Osnabrück auf, um die neuen Songs auf die Menschheit loszulassen...
zum Review
 
Wacken Open Air 2015 - Wacken (30.07.2015 - 01.08.2015)

Willkommen zur Schlammschlacht des Jahres! Da es bereits bei der Anreise regnet, als gäbe es kein Morgen, ahne ich, wie die Campingplätze und das Gelände in den nächsten Tagen aussehen werden, und ertränke meinen Kummer in Alkohol...
zum Review

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de