Stage One Studio
 

Album-Reviews

Erik Cohen - "III" (Royal Anker Recordings / Rough Trade)
Nach dem eher wavelastigen Vorgänger „Weißes Rauschen“ gibt es nun mit „III“ die volle Breitseite: Motörhead-Anleihen ( „Hart am Overkill“ ), Danzig-artiger Gesang ( „Belphegor“ ) und die Gitarren meistens auf Anschlag. Doch auch „III“ hat seine ruhigen Momente, etwa das relaxte „Sonne“ oder „Spur der Steine“.

Bereits vorab wurden 4 Songs rausgekloppt, und der erste Eindruck, der sich bei den Strophen von „Mexikanische Lieder“ oder „Englische Wochen“ aufdrängt: Ganz schön rau und ungeschliffen! Ist das jetzt eigentlich ein neuer Trend, so viele Songs vorab zu veröffentlichen? Bei der neuen Machine Head waren es ja sogar schon 5 Songs...

Nichtsdestotrotz preschen die Songs gut nach vorne, vor allem die bereits live-erprobten „Fährwolf“ und „Mexikanische Lieder“ laufen extrem gut rein. In „Belphegor“ klingt seine Stimme mehr denn je nach Glenn Danzig, der spaßige Text ( „Scheiss Zwerge, Scheiss Belphegor!“ ) tut sein Übriges – Highlight!

„Fehmarn“ und „Altes Feuer“ sind dann etwas hymnenhafter, und der Schlusspunkt „Gladiator“ setzt dann ein extrem fettes Ausrufezeichen unter ein ohnehin schon starkes Album. Was für ein Pfund! Kopfnicker-Alarm.

Das Fazit habe ich damit bereits vorweg genommen, ich bin mal wieder begeistert. Härter, absolut live-tauglich, aber dennoch melodisch. Unbedingte Kaufempfehlung!

9 | 10 Punkten - Eisen-Dieter

Reviews zum Thema "Erik Cohen"

Erik Cohen - "Weisses Rauschen"

Album Nummer 2 von Smoke-Blow-Frontmann Jack Letten. In diversen anderen Reviews habe ich bereits sämtliche Querverweise zu Bands lesen dürfen, die dieses Album beeinflusst haben. In nahezu jedem...
zum Review
 
Erik Cohen - "Nostalgie für die Zukunft"

Da ist es endlich, das erste Solo-Album von Smoke-Blow-Sänger Jack Letten, der hier die Rolle des Erik Cohen erstmals auf voller Albumlänge einnimmt und – soviel bereits vorab – damit vollends überzeugen kann...
zum Review

Interviews zum Thema "Erik Cohen"

Everest

In Berlin veröffentlichen dieser Tage mit Everest wohl die heißesten Kandidaten der Saison für den Aufstieg in die 1. Punkrock-Bundesliga ihr aktuelles Album „Demons For Company“. Uns standen die Jungs Rede und Antwort...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Erik Cohen"

Erik Cohen - Münster – Gleis 22 (14.03.2015)

„Der schöne Erich“ macht Halt in Münster – noch ein letztes Mal mit dem aktuellen Album „Nostalgie für die Zukunft“ im Gepäck. Es wurden bereits neue Songs geschrieben, diverse davon habe ich bereits live hören dürfen...
zum Review
 
Erik Cohen - Hamburg - Knust (15.03.2013)

Den Meisten dürfte dieser Name recht wenig sagen – Erik Cohen ist das Solo-Projekt von Smoke-Blow-Sänger Letten. Bislang gibt es allerdings kein Album, lediglich 2 Videoclips und einige unfertige Soundschnipsel stehen zu Buche...
zum Review
 
Smoke Blow - Kiel - Pumpe (21.12.2012 - 22.12.2012)

Um es kurz zu machen: Sämtliche Planungen für diesen Freitag werden nach und nach über den Haufen geworfen. Dennoch erreiche ich just in time die Pumpe, in der ich mir dann erstmal einen kleinen Drink genehmige und Merch shoppe. Mein Blick schweift durch den Laden: Absolut kultiger Schuppen!
zum Review

Suche


Go

Latest


Metamorpher
"Becoming (EP)"

Reload Festival
(Sulingen)

Motorjesus
"Race to Resurrection"

Five Finger Death Punch
"And Justice For None"

Machine Head
(Münster - Skaters Palace)

Long Distance Calling
(Bremen - Tower)
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2018 King-Asshole.de