Stage One Studio

Album-Reviews

Nirvana - "Teen Spirit - Die Story zu jedem Song" (Rockbuch Verlag)


Links:
Rockbuch Verlag
Am 5. April jährte sich Kurt Cobains Todestag zum zehnten Mal. Passend zu diesem traurigen Anlass wurde vom "Rockbuch" Verlag das Buch: Nirvana - "Teen Spirit" veröffentlicht.
Geschrieben wurde das Buch von Chuck Crisafulli, der als freier amerikanischer Schriftsteller und Journalist arbeitet (u.a. für den amerikanischen "Rolling Stone"). Aus dem Englischen übersetzt von Franca Fritz und Heinrich Koop.
Unglaubliche 10 Jahre ist es her ,dass mein Kumpel Göksu und meine Wenigkeit Nirvana (Ich glaube in Hannover!) sehen wollten. Erst wurde dass Konzert wegen angeblicher Drogenprobleme Cobains verschoben, später aufgrund des Suizides abgesagt!
Im Prolog erfährt der Leser etwas über den erbärmlichen Zustand des "Rock´N´Rolls" in der Prä-Nirvana-Ära und erhält einen kleinen Überblick über die Bandhistorie. Daraufhin wird jeder Titel, der Alben Bleach, Nevermind, Incesticide, In Utero und Unplugged besprochen. Desweiteren gibt es noch ein paar Informationen zu den Alben "From The Muddy Banks Of The Wishkah" und "Greatest Hits". Im Epilog geht es um Nirvanas Erbe. Es wird noch kurz auf Cobains Tagebücher eingegangen. Eines der letzten Interviews mit Cobain, sowie eine Chronologie und eine Diskografie.

So ein Buch ist in erster Linie etwas für Fans. Voraussetzung für dieses Buch ist der Besitz aller Nirvana Alben, ansonsten wird die Lektüre schnell langweilig. Insgesamt gesehen kann man mehr von einer Hommage an Kurt Cobain sprechen, als an Nirvana, weil es sich im wesentlichen um seine Sicht der Dinge und um sein Werk handelt. Würde mich mal interessieren was die hier zu Statisten degradierten Dave Grohl und Krist Novoseli davon halten!? Beide sind nicht eimal mit vollem Gesicht auf dem Cover des Buches abgebildet... Dass Chuck Crisafulli ein Nirvana (Cobain) Fan ist, ist nicht zu bezweifeln, denn er schreibt Nirvana eine solche Wichtigkeit in der Geschichte des Rocks zu, wie ich es nicht tun würde. Da würde ich meine Helden von Faith No More, um nur eine der ganz wichtigen Bands der frühen Neunziger zu nennen, verraten. Niemals!!!

Autor: Chuck Crisafulli
Preis: 19,80 EUR
ISBN: 3–927638–16–1
136 Seiten (Din A4)

- Kai Baitis

Reviews zum Thema "Nirvana"

HIM - "Love Metal"

Bereits im Vorfeld zu Love Metal sprach man von Härte und Kompromißlosigkeit, Namen wie Black Sabbath fielen und von Kommerz wollte man nichts wissen. Love Metal ist definitiv eine Ecke härter und reifer wie Deep Shadows &...
zum Review
 
Alpha Safari - "Commercial Suicide"

Voller Neugier und Vorfreude höre ich in die „Commercial Suicide“ rein, aber das Ding erfüllt nicht alle meine optimistischen Erwartungen. Warum ich soviel Hoffnung in diese Scheibe gesetzt habe
zum Review
 
Amplifier - "Amplifier"

Mit Amplifier und ihrem gleichnamigen Debüt-Album schwappt wieder einmal eine neue britische Rock-Sensation zu uns herüber. In minimalistischer Besetzung präsentieren uns die drei Engländer aus Manchester düsteren, erwachsenen Rock der seine Wurzeln im Hardrock der siebziger Jahre hat, sich aber aktuellen Einflüssen nicht verschließt.
zum Review

Interviews zum Thema "Nirvana"

The Rasmus

Sie kommen aus Finnland und sind die Durchstarter des Jahres 2003! Die Rede ist von The Rasmus, deren Nummer Eins-Hit In The Shadows derzeit sämtliche Clubs und Radio Hitlisten der Nation bestimmt. Ihr Rezept ist dabei denkbar einfach: moderner, straighter Rock mit einer alternativen und poppigen Note. Man muss bei jedem einzelnen Song ihres Machtwerks Dead Letters von einem Meisterwerk sprechen, In The Shadows ist nur einer davon.
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Nirvana"

Such A Surge - Schlachthof Bremen (28.03.2003)

Um ca. 17 Uhr, als ich des Hausmeister Krauses Papageienzucht bewunderte, war ich noch ziemlich unentschlossen, ob ich diesen schönen Frühlingstag mit Such A Surge beenden sollte...
zum Review
 
alter Ego - YuYinTang Shanghai (07.03.2008)

China ist ja zur Zeit wegen so einiger Dinge in aller Weltpresse Munde, allerdings ist das Thema in den seltensten Fällen der Auftritt einer US- amerikanischen Punkrockband in Shanghai...
zum Review

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de