Stage One Studio

Album-Reviews

Breed 77 - "In My Blood - En Mi Sangre" (Vital / Rough Trade)


Links:
Breed 77
Vital / Rough Trade
Aus Gibraltar kommen wahrlich nicht viele Bands, zumindest sind mir keine Bands bekannt. Breed 77 kommen nun mal aus Gibraltar und waren mir seinerzeit auf dem Hurricane Open Air aufgefallen, als sie ein paar Bands vor Life Of Agony und Danko Jones spielten und mit ihrem eigenwilligen Stil zu überzeugen wussten. Irgendwie sind sie mir aber trotzdem in Vergessenheit geraten, bis ich in diesen Tagen das neueste Werk, welches auf den Namen "In My Blood" hört, in den Händen hielt. An den Reglern zum Werk saß kein Geringerer als Top-Produzent Ron St. Germain, welcher schon Tool oder den Bad Brains zu einem soliden Soundgewand verholfen hat.
Breed 77 sind wirklich ne gute Band und haben einen absolut eigenen Sound, gespickt mit orientalischen, sowie spanischen Einflüssen. Groß geschrieben wird auf jeden Fall Melodie - und das ist auf dem kompletten Werk mehr als gegeben. Allgemein fällt auf, wie groß der Wiedererkennungswert bei den Stücken ist. Wenn ich jetzt gefragt werde, wie der Sound zu beschreiben ist, so fällt es mir nicht so leicht. Man hört ne gewisse Prise System Of A Down raus, aber keinesfalls wird hier kopiert - vielmehr kann man sich an ruhigen Lieder von SOAD orientieren.
Breed 77 sind aber keinesfalls ein Abklatsch, sie haben schon ihren eigenen Stil.
Wunderschöne Melodien in punkto Gesang treffen auf gut organisierte Arrangements.
Man darf sich nicht wundern, wenn auf einmal Flamenco-Parts eingestreut werden ("Blind").
Die Jungs wissen was sie tun und Vergleiche Skindred oder System Of A Down sind hier wirklich mit Vorsicht zu genießen.
Ein ganz großes Album und ich denke wir werden die Jungs demnächst auf einigen Festivals (naja - nächsten Sommer) sehen.
Das Zeug dazu haben sie, davon konnte ich mich bereits überzeugen.
Schöne Grüße nach Gibraltar - ganz großes

9 | 10 Punkten - Jens Krause

Reviews zum Thema "Breed 77"

Manntis - "Sleep in your Grave"

Manntis wurden bereits 2000 gegründet, mit „Sleep in your Grave“ präsentieren die fünf Jungs aus dem südkalifornischen Riverside County nach fünf Jahren Existenz nun endlich ihre Debütscheibe, die vorwiegend im Bereich Metal- und Hardcore...
zum Review
 
Gloomball - "The Quiet Monster"

Gloomball gibt es nun seit nunmehr fünf Jahren und kommen nun mit dem zweiten Album via SPV an den Start. Gloomball kommen aus dem Großraum Mannheim und haben aber mit den Söhnen nicht viel gemeinsam...
zum Review

Live-Reviews zum Thema "Breed 77"

Devildriver - 36 Crazyfists - Breed 77 - Vengince - Bremen - Tivoli (03.12.2010)

Nachdem das Bremer Tivoli und das daneben beheimatete Aladin in den 90ern ein Aushängeschild für viele Livekonzerte war (u.a. RATM, Pantera, Bodycount, Anthrax und Overkill), wurde es zuletzt sehr ruhig in Bremen. Umso mehr freute ich mich...
zum Review

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de