Stage One Studio

Album-Reviews

To Separate The Flesh From The Bones - "For Those About To Rot" (Spinefarm Records)


Links:
To Separate The Flesh From The Bones
Spinefarm Records
Na endlich bekomme ich mal eine reine Grindcore LP zum bewerten zugeschickt. Dann auch noch mit solchen ironisch lustigen Titelstücken wie „Rotten vagina“, Filthy cunt“, “Genital massacre“ oder „Chainsaw fuck“. Insgesamt zehn Grindattaken mit einer Spielzeit von Sage und Schreibe 9 Minuten und 25 Sekunden. Was will man mehr? Ein ironischer Plattentitel und ein artverwandtes Coverartwork von AC/DC steuern dazu bei, dass man diese Finnischen Band wohl nicht ganz so ernst nehmen sollte. Hinzu kommt noch die beiliegende Bandinfo die da lautet: „Das ist keine Bandbio. Nur so viel: Gerüchte besagen, dass hinter diesem Projekt Musiker von HIM und Amorphis stecken.“ Ob da jetzt was Wahres dran ist, kann ich natürlich auch nicht beschwören. Im Grunde genommen ist es auch egal. Hauptsache es knallt! Und genau das tut die „For those about to rot“ gnadenlos. Auf die Produktion wurde natürlich auch nicht 100% wert gelegt. Wie würde sich das auch anhören, wenn eine Splatter/Grind-Kapelle mit einer fetten Kornproduktion daher kommen würde? Man hört der Platte einfach an, dass sie innerhalb einer Woche eingespielt und gemixt wurde. Das ist auch gut so! Die nächste CD ist schon in der Mache. Mehr davon!

8 | 10 Punkten - Ramin Amir

Reviews zum Thema "To Separate The Flesh From The Bones"

The Bones - "Straight Flush Ghetto"

Schweden, das Land der Elche und Ikea-Regale. Nebenbei noch ein Hort guten Rock'n'Rolls, wie die Punk'n'Roller The Bones mit „Straight Flush Ghetto“ unter Beweis stellen wollen...
zum Review
 
Defleshed - "Reclaim The Beat"

Ganze drei Jahre hat es gedauert, bis das schwedische Todestrio um Sänger/Gitarrist Gustaf Jorde nun den Nachfolger zu Royal Straight Flesh nachlegt. Dabei wird deutlich, dass der Thrash Einfluss immer wichtiger wird und Defleshed im vierzehnten Jahr...
zum Review
 
M.A.N - "Peacenemy"

Schweden gilt nicht nur als Land der großen Seen und der unendlichen Weite, nein Schweden ist auch ein wichtiges Land in Sachen Musik. Geniale Bands wie Soilwork, The Bones, In Flames oder Kayser markieren einen wichtigen Punkt auf dem Musik-Globus...
zum Review

Interviews zum Thema "To Separate The Flesh From The Bones"

The Bones

The Bones aus Skandinavien sind eines der Aushängeschilder des guten Rock N´Roll / Punkrock. Nach einigen Supportgeschichten (u.a. für Die Toten Hosen) kamen sie in diesen Tagen als ihr eigener Headliner in unsere Gefilde. Grund genug um uns für einige Fragen mit Gitarrengott und Bierliebhaber Beef Bonanza zu unterhalten.
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "To Separate The Flesh From The Bones"

The Bones - Heidelberg (16.09.2006)

Da will man mal an einem Wochenende, anlässlich dessen Geburtstages, einen Kumpel in Heidelberg besuchen und richtet sich auf gemütliches Rumhängen und Kiste Bier vernichten auf dessen Sofa ein, da sagt der:“ die Bones spielen“. Da muss man dann natürlich hin.
zum Review
 
The Bones - Schlachthof Bremen (05.04.2004)

Während sich viele gerade auf nahe gelegenen Osterwiese ein gepflegtes Bierchen bei wahlweise Blasmusik oder Bauerntechno gönnten, führte der Weg des King-Asshole-Teams in den Schlachthof zu umso gepflegteren Punk'n'Roll...
zum Review
 
Foo Fighters - Chiemsee Rocks Festival (24.08.2011)

Was machen Rockstars vor einem Festival Auftritt in den Bayerischen Voralpen? Wir begeben uns auf die Suche am Chiemsee, wo die Foo Fighters später am Tag auf dem Chiemsee Rocks Festival spielen werden. Die Verkäuferin in der örtlichen Bäckerei hat schon einmal eine interessante Antwort auf die Frage...
zum Review

Foto-Galerien zum Thema "To Separate The Flesh From The Bones"

The Bones - Schlachthof Bremen (05.04.2004)

   

zur Foto-Galerie

Suche


Go

Latest


Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de