Stage One Studio

Album-Reviews

Duesenjaeger - "Schimmern" (Go Kart Records)


Links:
Duesenjaeger
Go Kart Records
Aus der Kategorie „schraddeliger Gitarrenpunk mit deutschen Texten“ hat man in letzter Zeit ja nur recht selten brauchbares Material gehört. Duesenjaeger aus Osnabrück wollen da mit „Schimmern“ natürlich die Ausnahme bilden.
Das gelingt dem Quartett mit seinem zweitem Album auch recht gut. Musikalisch setzt man eher auf etwas ruhigere, erwachsene – streckenweise etwas melancholische - Klänge, bleibt dabei erfrischend abwechlungsreich und vergisst auch die notwendige Portion Arschtritt nicht gänzlich, ohne dabei in irgendwelches hektisch-aggressives 3-Akkorde-Gekloppe zu versinken.
Textlich herrscht auch – eigentlich zum gerade einsetzenden Herbst ganz gut passend - ein etwas melancholischer Grundton vor, der vom Älterwerden und Erwachsensein (und nicht wollen) handelt und hier und da auch mal schnell ins Euphorische umkippt.
Letztendlich schaffen Duesenjaeger es mit „Schimmern“ eine gänzlich runde Sache abzuliefern – erwachsener Punkrock mit etwas Tiefe, weit weg von der Straße und irgendwelcher aufgesetzter jugendlicher Attitüde.

8,5 | 10 Punkten - Holger

Mehr Reviews über "Go Kart Records"-Artists

Malkovich - "Kings N' Bosses"

Malkovich? Klingt eigentlich nach billigen russischen Wodka. Ein paar gut informierten Insidern fallen da natürlich sofort noch die fünf Holländer ein, die seit Jahren unentwegt darum bemüht sind, den Rock'n'Roll um eine weitere kleine Nuance zu bereichern...
zum Review
 
Sampler - "Pop Punk's Not Dead"

Gut, die Frage, ob man Sampler wirklich braucht, hatten wir hier schon des öfteren mit einem klaren Nein beantwortet. Dennoch ließen es sich die Kollegen von Go-Kart Records nicht nehmen, etwas in den eigenen Beständen zu stöbern und mit „Pop Punk's Not Dead“ in guter Punkrock-Tradition einen kleinen Querschnitt...
zum Review
 
The Go Faster Nuns - "Under Neon Light"

Mit "Under Neon Light" bringen The Go Faster Nuns in diesen Tagen ein neues Album auf den Markt. Mit neuem Label im Rücken wollen die vier richtig durchstarten mit ihrem Beatpunk, der laut eigenen Aussagen irgendwo zwischen The...
zum Review
 
Pigmy Love Circus - "The Power Of Beef"

Seit 1992 hat Pigmy Love Circus kein Album mehr auf den Markt geworfen. Drummer Danny Carey war seitdem mehr mit seiner Arbeit bei Tool beschäftigt. Nun, 12 Jahre später, kommt mit „The Power of Beef“ ein neues Album auf die Ladentische.
zum Review
 
Jupiter Jones - "Raum Um Raum"

Im Herbst 2002 fand sich das Quartett aus der Region Saarland zusammen und nur ein Jahr später belegten sie beim größten Newcomer Wettbewerb in Rheinland-Pfalz (Rockbusters) gleich den zweiten Platz. Nach diversen Live-Auftritten in ganz Deutschland..
zum Review

Suche


Go

Latest


Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de