Stage One Studio

Album-Reviews

Sick Of It All - "Death To Tyrants" (Century Media)


Links:
Sick Of It All
Century Media
Das man auch nach fast 20 Jahren nicht zum alten Eisen gehören muss, zeigen Sick Of It All mit ihrer nunmehr neunten Longplay-Scheibe „Death to Tyrants“. Absolut frischer und moderner Hardcore mit einigen Abstechern in Metalbereiche und allem was da zwischen liegt. Vor allem Sänger Lou Koller zeigt sich auf der neuen Platte in absoluter Topform und brüllt so ziemlich alles nieder, was sich ihm entgegen stellt. Hammer!
Groovige Hüpfparts, markige Background-Shouts, punkige Midtempo-Einlagen der alten Schule, temporeiche Stücke, von allem findet man etwas auf der Scheibe. Der ein oder andere wird jetzt sagen, das findet man auf anderen Hardcore-Scheiben auch. Stimmt, aber der Unterschied ist, das Sick of it all das besser machen, als die meisten anderen Hardcore-Bands! Die Scheibe besticht von Anfang bis Ende durch eine absolut überzeugende Qualität.
Eröffnet wird die Scheibe mit dem schweren Opener „Take the Night off“, der die Nackenmuskeln aufs äußerste strapaziert und einfach nur Bock auf mehr macht. Mit „Machete“ folgt ein eher punkiger Midtempo-Song mit einigen heftigen Groove-Einlagen, „Uprising Nation“ zieht das Tempo dann wieder um einiges nach oben. Zu den absoluten Top-Songs gehört auch „Maria White Trash“, der eine absolut gelungene Scheibe zum Abschluß bringt.
Daumen rauf, so das kurze Fazit für „Death to Tyrants“. Einziger Kritikpunkt ist die Spielzeit von nur knapp 34 Minuten, die Scheibe hätte gerne noch etwas länger dauern dürfen. Aber wozu gibt es die Repeat-Taste…

9 | 10 Punkten - Sascha Wilking

Reviews zum Thema "Sick Of It All"

The Ghost Of A Thousand - "This Is Where The Fight Begins"

The Ghost Of A Thousand - das nenne ich mal einen einfallsreichen Bandnamen. Womit beglücken uns die Jungs? Ganz einfach - Hardcore. Stilistisch beschreiben sich die Jungs mit Refusded, Snapcase oder The Bronx. Ich könnte der Sache auch noch eine Prise Sick Of It All...
zum Review
 
Disbelief - "66Sick"

Mit „66SICK“ steht mittlerweile das sechste Werk von Disbelief in den Regalen. Und diese Scheibe hat’s in sich. Waren schon die Vorgänger als sehr ordentliche Alben einzustufen, dürfte das unter dem Label von Nuclear Blast erscheinende „66SICK“ diese allesamt
zum Review
 
Blind Myself - "Ancient Scream Therapy"

Wenn unsereins an Ungarn und Metal denkt, dann kommt unmissverständlich der Vergleich oder der Gedanke zu Ektomorf auf. Aber weit gefehlt, denn mit Blind Myself steht keinesfalls eine neue Band in den Startlöchern. Die Ungarn gehörten zur allerersten Garde...
zum Review

Interviews zum Thema "Sick Of It All"

Tutribes

Aus der norddeutschen Tiefebene kommen viele coole Bands. Eine von ihnen sind die Tutribes, die mit ihrem aktuellen Album "Porta Carrachia" ein geniales und schräges Album rausgebracht haben. Grund für uns die Band zu befragen, die Antworten kamen in bester street-credibility direkt aus dem Proberaum..
zum Interview
 
Black Bomb A

Aus dem Land des guten Fußball und des etwas schöneren Wetters kommen die Jungs von Black Bomb A. Es gibt keine Kompromisse und sie geben mächtig Gas auf ihrem internationalen Debüt "Speech Of Freedom". Wer auf eine...
zum Interview
 
Black Friday 29

Black Friday´29 haben unlängst mit ihrem Album „The Escape“ unter Beweis gestellt, dass der Hardcore alte Schule hierzulande noch lange nicht am Ende ist und dabei fast besser als das amerikanische Original klingt. Wir stellten Sänger Björn ein paar Fragen zur Lage der Nation.
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Sick Of It All"

Smoke Blow - Hannover - Musikzentrum (02.10.2012)

Die Kieler Jungs von Smoke Blow sind für ihre schweisstreibenden Live-Shows hinlänglich bekannt. Da ich von der Show am vorigen Freitag aufgrund diverser Kaltgetränke nur sehr wenig bewusst mitbekommen habe, bestimme ich mich für heute Abend selbst als Fahrer...
zum Review
 
Disbelief - Hannover - Engel 07 (25.10.2011)

Schon wieder ein disbelief-Konzertbericht? Aber ja, natürlich! Ziemlich spontan das Ganze, aber egal – ab ins Auto, ne Dose Cola/Jack aufgerissen und ab nach Hannover. Die Location war mir bislang völlig unbekannt...
zum Review
 
4Lyn - Julia - Bitune - Tower Bremen (14.09.2004)

Es ist September, liebe Freunde des Longdrinks. Und was eignet sich wohl besser für diesen Monat, in dem man mal wieder ohne 20 Liter Flüssigkeitsverlust in einen Club gehen kann, als ein Tourauftakt?! Die Spezies von 4Lyn haben sich eben dieses auch gedacht und starteten ihre "Take it as a compliment" - Tour gestern, am 14.09.04 im Bremer Tower.
zum Review

Suche


Go

Latest


Wirtz
"Die fünfte Dimension"

Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de