Stage One Studio

Live-Reviews

Soulfly - Bielefeld - Forum (10.10.2012)
Dieser Mittwoch ist mal wieder ein richtig gebrauchter Tag. Ich erreiche gerade noch rechtzeitig den Ort des Geschehens und halte daraufhin einen kurzen Plausch mit Max Cavalera im Tourbus. Kurz danach trudeln auch meine beiden Mitstreiter ein, und gemeinsam geht es noch in die Bielefelder City Essen fassen und das zurückliegende Wacken-Open-Air noch einmal ausgiebig analysieren. Frisch gestärkt geht es dann zurück zum Forum, wo sich nur wenig Zuschauer vor dem Eingang tummeln.

So hat auch die erste Band, Lody Kong, mit einem extrem übersichtlichen Publikum zu kämpfen. Was allerdings nicht weiter schlimm ist, denn die Truppe um die beiden Cavalera-Sprösslinge Zyon ( Gitarre und Gesang ) und Igor Jr. ( Schlagzeug ) kann mit ihrem eigenwilligen Sound nur die Wenigsten überzeugen. Optisch erinnert Zyon mit seinem weiten Pulli und der Frisur an Kurt Cobain, allerdings sind seine Haare blau gefärbt. Nach einer knappen halben Stunde ist der Spuk dann vorbei.

Deutlich besser dann Incite, bei denen mit Richie Cavalera ebenfalls ein Sohn von Max singt. Da macht das Tourmotto „The Maximum Cavalera-Tour“ durchaus Sinn.
Die Truppe feuert ihre groovenden Salven vor deutlich mehr Zuhörern ab, und den Leuten scheint diese Art der Musik auch mehr zu liegen. Jedenfalls sieht man fliegende Matten und auch den ersten Circle Pit des Abends. Klasse Leistung!

Soulfly betreten dann zu den Klängen von „Resistance“ und unter dem Beifall von ca. 350 Leuten die Bühne. Die Begeisterung nimmt weiter zu, als „World Scum“ ertönt, gefolgt von „Blood Fire War Hate“. Dank meines Fotopasses kann ich das Ganze recht entspannt vom Graben aus beobachten und nebenbei noch nette Bilder schießen.

Bereits an dritter Stelle kommt „Refuse / Resist“ zum Einsatz und gibt den Startschuss für einen ganzen Batzen Sepultura-Songs, die in der Mitte des Sets folgen werden. Immer wieder unterbrochen von Songs vom bärenstarken aktuellen Album „Enslaved“ und natürlich Klassikern wie z.B. „Prophecy“ oder „Back To The Primitive“.


www.youtube.com/v/PnMn9EPpyx4


Der Sound könnte nach meinem Dafürhalten ruhig noch etwas lauter und knalliger sein, doch auch so schafft es der Maxe, die Leute zum Hüpfen und Moshen zu animieren. Besonders „Plata O Plomo“ kommt live sehr geil, Basser Tony Campos übernimmt immer mal wieder die Vocals, schönes Ding.

Zu „Revengeance“ bittet Max dann seine 3 Söhne auf die Bühne, um mit ihnen eben jenen Song zu intonieren. Nettes Bild, die alte und die neue Generation zusammen auf der kleinen Bühne. Weiterhin ist anzumerken, dass die Band immer wieder Coverversionen a la „Walk“ ( Pantera ) oder auch „Iron Man“ ( Black Sabbath ) anspielt, was im Zusammenhang mit den ganzen Sepultura-Songs den Hauch einer Metal-Karaoke-Show hat.

Den Schluss bilden dann erwartungsgemäß „Jumpdafuckup“ und „Eye For An Eye“, danach intoniert die Band noch „The Trooper“ von Iron Maiden, aber nur kurz. Dann sind auch schon wieder 80 Minuten rum. Wo ist die Zeit nur hin?

Alles in Allem ein cooler Abend, die Location gefällt mir sehr gut, der Laden war nicht überfüllt. Schön, die Band mal vor solch kleiner, intimer Kulisse zu sehen.
Die Setlist kann man durchaus als überraschend bezeichnen. Die Leute hatten ihren Spass, und konnten zu Granaten wie dem Evergreen „Roots Bloody Roots“ schön pogen und mitgröhlen. Was will man mehr?


Setlist

Resistance
World Scum
Blood Fire War Hate
Refuse / Resist
Execution Style
Frontlines
Prophecy
Back To The Primitive
Defeat U
Intervention
Iron Man
Arise
Dead Embryonic Cells
Troops Of Doom
Territory
Walk
Plata O Plomo
Revengeance
Roots Bloody Roots
Jumpdafuckup
Eye For An Eye
The Trooper

Links:
Soulfly

Eisen-Dieter

Reviews zum Thema "Soulfly"

Soulfly - "Enslaved"

Soulfly melden sich mit einer neuen Scheibe zurück, die es in sich hat. Der Silberling gleicht einem Schlag in die Fresse, es wird noch mehr geknüppelt als auf den bereits heftigen Vorgängern „Conquer“ und „Omen“...
zum Review
 
Fate - "Rock"

Fate - der Name geistert ja schon seit einiger Zeit durch den Underground. Immer wieder hört man den Namen auf den Billinglisten einiger kleinerer Festivals. Vor einiger Zeit erhielt ich nun die aktuelle Scheiblette der Jungs...
zum Review
 
Mad Doggin' - "Alone EP"

Nachdem das Debütalbum „F.O.A.D.“ im Mai diesen Jahres auf dem Markt erschienen ist, veröffentlichen die fleißigen „Last Pimps in Town“, wie sie sich selber nennen, ihr zweites Album, auf das die Fans schon sehnsüchtig gewartet haben – „Alone E.P.“.
zum Review

Interviews zum Thema "Soulfly"

Soulfly

Einige Stunden vor ihrem Auftritt im Bielefelder Forum hielt ich einen kurzen Plausch mit Max Cavalera von Soulfly. Dazu machte ich es mir mit dem netten Herrn in deren Tourbus gemütlich...
zum Interview
 
Mad Doggin

Aus dem hohen Norden, genauer gesagt aus Hamburch kommen die Jungs von Mad Doggin'. Die Jungs haben vor einigen Wochen die CD "F.O.A.D." auf den Markt geschleudert und waren kurz danach mit unseren brasilianischen Freunden von Soulfly auf ausgiebiger Deutschlandtour...
zum Interview
 
Betzefer

Man kann fast sagen Betzefer kommen aus dem Nichts, denn bis vor ein paar Wochen kannte ich diese Band überhaupt nicht. Dann bekam ich von deren manager eine CD zugeschickt und es war um mich geschehen. Absolute Killerriffs gepaart mit coolem Gesang und einer deftigen...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Soulfly"

Mad Doggin' - Addiction Crew - Limbogott - Amadeus Oldenburg (27.05.2005)

Mad Doggin' hatten zum Tanz geladen. Und da der Rest der Redaktion aus diversen Gründen keine Zeit hatte, begab sich diesmal die Abteilung für „Punkrock und anderen Schraddelkram“ auf Abwege, die schon...
zum Review
 
Channel Zero - Wacken - Headbanger Stage (02.08.2012)

Lange ist es her, dass die belgischen Groove-Metaller von Channel Zero in Deutschland waren. Es war in den mittleren Neunzigern kurz vor der Auflösung. Vor etwas mehr als zwei Jahren dann die Reunion...
zum Review
 
Rock Harz - Ballenstedt (10.07.2013 - 13.07.2013)

Grad vom Reload-Festival wieder zuhaus, geht es wenige Tage später auf’s nächste Festival. Das Rock Harz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum...
zum Review

Suche


Go

Latest


Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de